Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Emil Forsberg: „Ich will das Gesamtpaket verbessern“

Emil Forsberg beim Schusstraining von RB Leipzig in Seefeld.

Emil Forsberg beim Schusstraining von RB Leipzig in Seefeld.

Beim Test gegen Konyaspor war Emil Forsberg zwar nicht der beste Spieler auf dem Platz, aber erzielte das sehenswerte Tor zum Sieg per Freistoß. Bei Bundesliga.com verrät er, woran er im Trainingslager in Seefeld arbeiten muss.

Emil Forsberg hat seinen Stammplatz sicher

Bei Ralph Hasenhüttl ist er gemeinsam mit Naby Keita und Timo Werner wohl einer derjenigen, die ihren Platz in der Startelf am sichersten haben. Bruma spielte gegen Konyaspor auf seiner linken Seite, freut sich aber auch, gemeinsam mit ihm die Außen zu besetzen. Dann wird es eng für Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen, die in Zahlen nicht annähernd so effektiv waren, wie der Schwede, der seinen feinen Fuß gestern wieder unter Beweis stellte.

https://twitter.com/RBLeipzig_EN/status/890137949643440130

Effektiver werden vor dem Tor

Aber auch Emil Forsberg lehnt sich nicht zurück. Er will in seinem vierten Vertragsjahr vor allem selbst gefährlicher werden. „Ich denke, dass ich in der letzten Saison zuwenig Tore geschossen habe. Das will ich verbessern, effektiver werden vor dem Tor.“ Das sagte er gegenüber Bundesliga.com, die eines der wenigen Interviews im Seefeld mit ihm bekamen. Aber auch an anderen Baustellen will er „im Training hart arbeiten und dann sehen, was passiert. Ich will das Gesamtpaket verbessern.“