Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Fix: Omer Damari wechselt zu Maccabi Haifa

Feiner Fußballer, der in Leipzig strauchelte – Omer Damari im Trikot von RB.

Feiner Fußballer, der in Leipzig strauchelte – Omer Damari im Trikot von RB.

Der Wechsel war schon länger in der Gerüchteküche, nun ist er fix. Omer Damari wechselt mit sofortiger Wirkung zum isrealischen Erstligisten Maccabi Haifa.

Omer Damari per Leihe nach Israel

Omer Damari wechselt bis 2018 auf Leihbasis nach Israel. Dies ist möglich, weil sich sein Vertrag bei RB Leipzig wegen des Bundesligaaufstiegs bis 2019 verlängerte. Das berichtet zumindest die BILD.

Journalist Raphael Gellar erklärt zudem, dass RB Leipzig den Stürmer in den Transferperioden bis 2018 jeweils zurückholen könnte. Das bedeutet, dass RB bei guter Entwicklung von Damari die Leihe beenden kann, um ihn selber einzusetzen oder eine Ablöse für ihn zu erlösen.

Noch nicht bekannt ist auch, ob sich RB Leipzig an der Zahlung des Gehalts beteiligt. In der Vergangenheit war spekuliert worden, dass sich Haifa und Leipzig die Kosten teilen könnten.

Damari weder in Leipzig, noch in Salzburg oder New York glücklich

Omer Damari kam im Januar 2015 für ungefähr sieben Millionen Euro nach Leipzig, konnte sich hier aber auch wegen Verletzungen nicht durchsetzen. Bereits nach einem halben Jahr wurde er für die Saison 2015/2016 zu Red Bull Salzburg verliehen. Bis zum Jahresende 2016 wurde er anschließend zu den New York Red Bulls verliehen. Bei beiden Klubs kam der 27-Jährige nur selten zum Zuge.

Der Stürmer zeigte sich bei seiner Präsentation beim neuen Verein zufrieden. „Ich bin sehr glücklich hier zu sein. Es ist ein großer Klub, vielleicht der größte in Israel. Ich wollte unbedingt Teil des Teams werden.“ Maccabi Haifa steht aktuell in der israelischen Liga bei 14 teilnehmenden Teams auf Platz 5.