Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Gefällt Brobbey Leipzig nicht? "Habe mich nicht für die Stadt entschieden"

Brian Brobbey weiß die Vorzüge von Amsterdam zu schätzen.

Brian Brobbey weiß die Vorzüge von Amsterdam zu schätzen.

RB Leipzigs Neuzugang Brian Brobbey hält nach seinen bisherigen Besuchen offenbar keine großen Stücke auf die Messestadt. "Ich bin schon öfter in Leipzig gewesen. Es ist natürlich nicht Amsterdam. Aber ich habe mich nicht für die Stadt entschieden", sagte der 19-Jährige, der von Ajax Amsterdam zu RB wechselt, in der Youtube-Sendung "Bij Andy in de Auto". Wobei nicht klar ist, ob der Angreifer schon mehr als den Weg vom Flughafen zur Red-Bull-Arena bzw. zum Cottaweg gesehen hat.

Nach Nagelsmanns Wechsel zum FC Bayern: Brobbey ließ Transfer zu RB Leipzig prüfen

Zudem bestätigte der Angreifer, dass er nach dem Transfer von Julian Nagelsmann zum FC Bayern tatsächlich darüber nachdachte, den Deal zu RB wieder rückgängig machen zu lassen. „Ich habe sofort meinen Berater (Mino Raiola - d. Red.) kontaktiert und ihn gefragt, ob er die Situation mal prüfen könnte“, so Brobbey. Eine Rückkehr zu Ajax stand demnach im Raum. Allerdings nicht für die Verantwortlichen des deutschen Vizemeisters. "Die Verträge sind unterschrieben", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff kürzlich über eine mögliche Rückkaufaktion. "Von daher wird Brian Teil von RB Leipzig sein."

Laut Brobbey, der einen Vertrag bis 2025 unterschrieben hatte, überzeugte ihn auch der neue Leipziger Coach Jesse Marsch, dass RB - Nagelsmann hin oder her - der richtige Schritt für ihn ist. "Er hat gesagt, er habe Stürmer wie Erling Haaland besser gemacht. Er habe einen Plan mit mir." Zudem versprach Marsch ihm offenbar ausreichend Spielzeit. Das zog. (RBlive/fri)