Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Hasenhüttl zur Bayern-Pleite: „Liverpool war bärenstark”

Ralph Hasenhüttl und Carlo Ancelotti beim Gipfeltreffen von RB Leipzig und FC Bayern München im Dezember

Ralph Hasenhüttl und Carlo Ancelotti beim Gipfeltreffen von RB Leipzig und FC Bayern München im Dezember

RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hat am Dienstagabend im TV aufmerksam den Audi-Cup verfolgt. In der heimischen Allianz-Arena war der FC Bayern München mit 0:3 gegen den FC Liverpool untergegangen. Von der Leistung des Teams von Trainerkollege Jürgen Klopp zeigte sich der RB-Coach beeindruckt.

Nach den Eindrücken am Wochenende in London und dem Testspiel des FC Liverpool gegen Bayern München erwartet Hasenhüttl starke Leistungen der englischen Teams in der Premier League. Nach dem Trainingsauftakt in dieser Woche sagte der 49-Jährige: „Liverpool war bärenstark – und die spielen nur Qualifikation für die Champions League. Das heiß ja, dass noch drei Mannschaften stärker sind als Liverpool. Es wird interessant, was die englischen Teams in diesem Jahr zeigen werden.”

Hasenhüttl über Test-Krise von Bayern München: „Tests haben keine Aussagekraft”

Der Testspielkrise des FC Bayern misst Hasenhüttl hingegen wenig Bedeutung für die Bundesliga-Saison bei. „Ich würde Vorbereitungsspiele nie überbewerten. Mannschaften agieren auf unterschiedlichen Entwicklungsstufen, deswegen haben Tests für mich eigentlich keine Aussagekraft”, sagte der RB-Trainer.

Bayern München hatte von den vergangenen fünf Vorbereitungspartien nur eines gegen den FC Chelsea gewonnen (3:2). Die übrigen Matches gegen den FC Arsenal (4:5), AC Milan (0:4), Inter Milan (0:2) und eben Liverpool gingen alle teils deutlich verloren.