Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Schneller als Papa Justin Kluivert l├Ąsst sich von hohen Erwartung der RB-Fans motivieren

Justin Kluivert kann mit hohen Erwartungen bei RB Leipzig umgehen.

Justin Kluivert kann mit hohen Erwartungen bei RB Leipzig umgehen.

Justin Kluivert von Fu├čball-Bundesligist RB Leipzig muss den Vergleich mit seinem ber├╝hmten Vater Patrick Kluivert nach eigener Aussage nicht scheuen - im Gegenteil. "Ich bin auf jeden Fall schneller. Und ich kann auch ein bisschen besser dribbeln", sagte der 21 Jahre alte Niederl├Ąnder im Interview mit der Sport Bild. Von seinem Vater, der Ende der 90er-Jahre und Anfang des Jahrtausends einer der weltbesten St├╝rmer war, h├Ątte der RB-Neuzugang gerne die Kopfballst├Ąrke geerbt - "allerdings bin ich auch fast zwanzig Zentimeter kleiner".

Justin Kluivert war zum Ende der Transferperiode auf Leihbasis vom AS Rom nach Leipzig gewechselt. "Leipzig passt perfekt zu mir", sagte der Offensivspieler, der die Last des gro├čen Namens auf seinem R├╝cken nicht sp├╝rt: "Im Gegenteil: Wenn die Fans hohe Erwartungen haben, motiviert mich das eher." Ihm sei bewusst, "dass der Trainer nicht nach Namen aufstellt".

Kluviert steht noch bis 2023 bei der AS Rom unter Vertrag. Nach Leipzig ist er f├╝r ein Jahr ausgeliehen und m├Âchte dort seine Karriere wieder ankurbeln. "Ich glaube, ich bin in jeder Hinsicht besser als mit 18, als ich f├╝r die Nationalmannschaft deb├╝tieren durfte", sagte der Niederl├Ąnder. "Das m├Âchte ich hier beweisen und nat├╝rlich auch wieder f├╝r mein Land spielen."

(sid/dpa/RBlive)