Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Jean-Kevin Augustin: 15 Tore und Platz 3 in der Bundesliga als Saisonziel

Jean-Kevin Augustin will mit Unterstützung von Ralf Rangnick seine sportlichen Leistungen verbessern und Nationalspieler werden.

Jean-Kevin Augustin will mit Unterstützung von Ralf Rangnick seine sportlichen Leistungen verbessern und Nationalspieler werden.

Jean-Kevin Augustin gehörte zu den Spielern von RB Leipzig, die von Ralf Rangnick öffentlich für ihr mangelhaftes Einhalten der Trainingspläne in der Sommerpause kritisiert wurden. Gleichzeitig gehört Augustin zu den großen Talenten des Teams und träumt von einer steilen Karriere.

Jean-Kevin Augustin will künftig für Frankreich spielen

Eine Karriere, die ihn künftig auch in die französische Nationalmannschaft führen soll. “ Mein großer Wunsch ist, für Frankreich zu spielen“, erklärt er im Interview mit Sportbild (Print). Zuvor müsse er aber „zusehen, dass ich mich in Leipzig durchsetze und richtiger Stammspieler werde“.

Auf dem Weg dahin wird er auch von Ralf Rangnick auf etwas andere Art unterstützt. „Ich werde ihm auch dieses Jahr so sehr auf den Nerv gehen, bis er das macht, was er machen muss“, hatte der Trainer von RB Leipzig zuletzt angekündigt. Er wolle erreichen, dass der Stürmer „sein Potenzial kontinuierlich abruft“. Schon letzte Saison hatte Rangnick erklärt, dass man Augustin auch mal „in den Hintern treten“ müsse.

Augustin wegen Ralf Rangnick nicht in Partylaune

„Wenn es einen Spieler gibt, der nicht so richtig wusste, ob er sich über mich als Trainer freut, dann war es wahrscheinlich er“, hatte Rangnick deswegen nach seinem Amtsantritt mit Augenzwinkern erklärt. „Ich habe vielleicht keine Riesen-Party gemacht, als ich gehört habe, dass er Trainer wird“, gibt Jean-Kevin Augustin nun via Sportbild scherzhaft zurück. Allerdings glaube er, dass er von Rangnick viel lernen kann und dass unter dem neuen Trainer generell „die Zügel etwas angezogen werden“.

Mit diesen veränderten Rahmenbedingungen hofft Jean-Kevin Augustin auch auf eine bessere Saison mit RB Leipzig. „Wenn es nach meinem Gefühl geht, haben wir das Potenzial für den dritten Platz“, sieht er seine Mannschaft als Champions-League-Kandidaten. Bayern sei der große Favorit „und zwischen Platz zwei und fünf wird es bestimmt wieder eng“.

Jean-Kevin Augustin will noch mehr Tore für RB Leipzig schießen

Für sich selbst hofft Augustin, dass er mit vielen Toren zum Mannschaftserfolg beitragen kann. „Ich bin Stürmer und wurde geholt, um Tore zu schießen. Ich bin auf dem aufsteigenden Ast und will der Mannschaft mit 15 Toren helfen“, so die Ambitionen des 21-Jährigen. In der vergangenen Saison schoss er neun Tore in der Bundesliga und insgesamt zwölf Tore in allen Wettbewerben.

Mit sechs Torbeteiligungen war er in den letzten beiden Saisonspielen gegen Wolfsburg und Hertha zusammen mit Ademola Lookman der überragende Offensivspieler. In der aktuellen Saisonvorbereitung führt er mit vier Treffern in Europa-League-Qualifikation und Testspielen die teaminterne Torschützenliste an.