Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Jetzt kommt der letzte große Schritt" Sabitzer lässt Zukunft in Leipzig offen

Leipziger Musketier: Marcel Sabitzer

Leipziger Musketier: Marcel Sabitzer

Geht er, bleibt er? Marcel Sabitzer ist der nächste Spieler bei RB Leipzig, der in den kommenden Woche einiges wird aushalten müssen an Nachfragen zu seiner Zukunft. Typisch für den Frühling und allemal nach Leistungen wie der im Spiel gegen Bremen, in dem er einer der besten Leipziger auf dem Platz war und sein siebtes Saisontor erzielte. Sein Vertrag läuft Sommer 2022 aus.

Drei Optionen für Sabitzer

Höchste Zeit also, zu klären, wie es weitergeht bzw. ob. Drei Optionen sind denkbar beim Österreicher: Er wechselt gegen eine Ablöse diesen Sommer, er verlängert und bleibt - oder aber er lässt seinen Vertrag auslaufen und kann dann nach der kommenden Saison als "free agent" selbst entscheiden, wohin er wechselt.

Dass RB dies gern vermeiden möchte, liegt auf der Hand. Deshalb drängt der Verein gerade auf eine Minimal-Lösung a la Timo Werner, dem man vor zwei Jahren den Vertrag verlängert hatte, um vorigen Sommer eine Ablöse mit Chelsea verhandeln zu können. Mehr dürfte kaum mehr drin sein, denn nach dem 4:1 in Bremen ließ der Kapitän durchblicken: "Ich weiß, dass ich in einem Alter bin, in dem jetzt der vielleicht letzte große Schritt kommt - in welche Richtung auch immer. Deshalb lasse ich mir das gut durch den Kopf gehen."

Letzte große Schritte bei Spielern vom Kaliber der 27-Jährigen führen in der Regel zu größeren Vereinen als RB Leipzig einer ist. Zahlreiche Anfragen aus Spanien und England liegen wohl vor. Sabitzer, seit 2014 bei RB und 2015 über den Umweg Salzburg im deutschen Fußball angekommen, hat mit RB viel erreicht: Aufstieg, Vizemeisterschaft, Pokalfinale, Champions-League-Halbfinale. Jetzt dürfte es ein Finale auf großer Bühne werden.

Ergebnis wird nicht verraten

Eine Entscheidung wird es wohl aber erst nach dem Ende der Saison geben. Darauf angesprochen, sagte der Mittelfeldspieler: "So weit ich weiß, habe ich bis nächsten Sommer Vertrag. Ich habe deshalb im Moment keine Eile. Aber klar, wird irgendwann eine Entscheidung herkommen müssen. Wie die ausfällt, werde ich natürlich hier nicht verraten."

Ob etwas für Leipzig spreche, beantwortete er mit: nein. Ob etwas dagegen spreche, auch. Weil: "Im Moment interessiert mich nur, wie ich meine Leistung auf den Platz bekomme." (RBlive/hen)