Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Mein Herz tendiert zu RB" Kampl arbeitet an Comeback, Konaté keine Option für Freiburg-Spiel

Kevin Kampl und Ibrahima Konaté hatten beide lange ausgesetzt im Training bei RB Leipzig.

Kevin Kampl und Ibrahima Konaté hatten beide lange ausgesetzt im Training bei RB Leipzig.

Während die eingesetzten Spieler von RB Leipzig nach dem Sieg gegen Tottenham Hotspur einen trainingsfreien Tag genossen, absolvierten die sich noch immer in der Reha befindlichen Ibrahima Konaté und Kevin Kampl am Mittwoch wohl ihr Ersatztraining, um bald wieder spielfit zu sein. Für das Duell gegen Freiburg am Samstag (14. März ab 15.30 Uhr live auf Sky) wird es noch nicht reichen. 

Keine Option für den Kader bei RB Leipzig gegen SC Freiburg

Der Franzose ist seit zwei Wochen im Aufbautraining (nach Muskelfaserriss am Hüftbeuger), wird aber das Geisterspiel gegen den SC Freiburg nochmal verpassen. Das gleiche gilt für Routinier Kampl (nach Sprunggelenks-OP). "Sie haben noch keine Einheit mit der Mannschaft komplett gemacht, sondern immer nur Teile", lautete die Aussage von RB-Coach Julian Nagelsmann nach dem Spiel am Dienstagabend. Zumindest hatte er bei den vergangenen Einheiten aber bis auf Willi Orban schon wieder alle Spieler seines Kaders auf dem Rasen.

Kevin Kampl tendiert zu Verlängerung bei RB Leipzig

Am Montag will Kampl dann komplett ins Mannschaftstraining einsteigen, wie er vor der Partie bei Sky verlauten ließ. Auch zu seiner Zukunft äußerte er sich. Sein Vertrag läuft nur noch bis zum kommenden Sommer, das könnte sich aber bald ändern. "Wir haben uns schon unterhalten. Es waren nette und gute Gespräche", so Kampl. Es gebe für ihn keinen Grund, etwas anderes ins Auge zu fassen. Vor allem, weil er sich mit seiner Familie sehr wohl fühle. "Mein Herz tendiert zu RB", fügte er hinzu.

Operation am Sprungelenk nach monatelangen Schmerzen

Der 29-Jährige kam vor bald drei Jahren nach Leipzig und war sofort eine der Stammkräfte im Mittelfeld. Den Platz hatte er unter Julian Nagelsmann in erster Linie durch viele kleinere Verletzungspausen verloren, bis er sich noch vor Ablauf der Hinserie zu einer Operation am Fuß entschied.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren