Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Letzter Länderspieltag für Spieler von RB Leipzig

Marcel Halstenberg und Timo Werner von RB Leipzig stehen im Kader des deutschen Teams für das Testspiel gegen Frankreich.

Marcel Halstenberg und Timo Werner von RB Leipzig stehen im Kader des deutschen Teams für das Testspiel gegen Frankreich.

Für Emil Forsberg und Philipp Köhn endete gestern bereits die Länderspielzeit. Yussuf Poulsen tritt am Abend mit Dänemark in Irland an und kämpft um ein WM-Ticket. Aber auch andere Akteure von RB Leipzig hoffen heute (14.11.2017) noch auf Einsätze bei ihren Nationalteams.

Zweiter Einsatz für Deutschland für Marcel Halstenberg?

Dabei tritt Deutschland in einem Testspiel gegen Frankreich an. Nach dem 0:0 in England hoffen Debütant Marcel Halstenberg und Timo Werner auf erneute Spielzeit. Die Partie in Köln wird um 20.45 Uhr angepfiffen und von der ARD live übertragen.

Die weiße Weste will Joachim Löw mit zur WM-Auslosung und in die Weihnachtsferien nehmen. Seit 20 Länderspielen ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft unbezwungen – das soll auch zum Jahresabschluss gegen Frankreich so bleiben. „Die Franzosen haben nicht nur Weltklasse in der vordersten Reihe. Auch aus dem Mittelfeld und der Abwehr heraus sind Spieler ständig im Vorwärtsgang und torgefährlich“, warnte der Bundestrainer vor der Partie.

Jogi Löw plant Veränderungen im DFB-Team

Löw wird seine Startelf im Vergleich zum jüngsten 0:0 in England gleich auf einigen Positionen umstellen. Dass Kevin Trapp von Paris Saint-Germain sein zweites Länderspiel bestreiten darf steht ebenso fest wie die Besetzung des zentralen defensiven Mittelfeldes durch die Routiniers Toni Kroos (Real Madrid) und Sami Khedira (Juventus Turin). Der DFB-Chefcoach kündigte für den WM-Test zudem einige Wechsel zur Halbzeit und im Laufe der zweiten Hälfte an.

 

20 Länderspiele ohne Niederlage sind bereits Bestwert in der Ära Löw. Wenn auch die nächsten drei Partien gegen Frankreich sowie im März gegen Spanien und Brasilien nicht verloren werden, würde der Rekord in der gesamten DFB-Geschichte eingestellt. In den Jahren 1978 bis 1980 gab es unter Jupp Derwall 23 Spiele nacheinander ohne Niederlage. Berti Vogts brachte es mit seinem Team von 1996 bis 1998 auf 22 Spiele.

Lukas Klostermann mit der deutschen U21 live bei Sport 1

Vor dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft ist bereits die U21 Deutschlands in der EM-Qualifikation gefordert. Das Team von Stefan Kuntz tritt in Israel zu einem wichtigen Spiel im Kampf um den Gruppensieg an. Deutschland ist mit neun Punkten aus vier Spielen aktuell Dritter in Gruppe 5. Israel liegt mit sieben Punkten direkt dahinter. An der Spitze liegt Irland mit zehn Punkten.

In der Partie der deutschen Nachwuchshoffnungen könnte auch Lukas Klostermann erneut zum Einsatz kommen. Übertragen wird die Partie ab 18.30 Uhr von Sport 1.

Konrad Laimer bei der österreichischen U21

Schon am Mittag ist die U21 Österreichs mit Konrad Laimer ebenfalls in der EM-Qualifikation dran. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Serbien, bei der Laimer sein Team als Kapitän auf das Feld führte und ein Tor erzielte, ist ein Sieg beim Tabellenletzten Mazedonien angesichts von sechs Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze schon fast Pflicht.

Marcel Sabitzer und Bruma mit Testspielen

In das Länderspielgeschehen greift heute Abend auch Marcel Sabitzer ein. Mit Österreich geht es in einem Testspiel ab 20.45 Uhr gegen Uruguay. Es ist das erste Länderspiel unter dem neuen Trainer Franco Foda, der die Mannschaft nach misslungener WM-Qualifikation von Marcel Koller übernahm.

Gespielt wird am Abend zudem in Portugal. Dort empfängt man die USA. Nach seinem Debüt in der Nationalmannschaft am vergangenen Freitag gegen Saudi Arabien könnte Bruma heute zu seinem zweiten Einsatz kommen. Die Partie wurde aus Solidarität mit den Opfern von Waldbränden in Portugal von Faro nach Leiria verlegt und wird auch zum Sammeln von Spenden genutzt.

(mit DPA)