Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Minimale Personalsorgen bei RB Zwei Stammkräfte fehlen gegen Hertha, Forsberg wieder einsatzbereit

Gegen die Hertha wieder im Kader? Emil Forsberg

Gegen die Hertha wieder im Kader? Emil Forsberg

Yussuf Poulsen wird RB Leipzig im Spiel am Mittwoch gegen Hertha BSC definitiv fehlen. Das ergab nicht nur ein MRT am Montagabend, das eine Bänderverletzung im Sprunggelenk diagnostizierte, sondern wurde auch von RB-Coach Julian Nagelsmann bestätigt. "Yussi wird erstmal ausfallen", sagte der 32-Jährige. Wie lange, kann er aber noch nicht absehen.

Zudem fehlt gegen die Berliner, die mit zwei Siegen und 7:0 Toren nach Leipzig reisen, auch Ethan Ampadu und Ibrahima Konaté. Der Waliser hat seit vielen Wochen Rückenbeschwerden und konnte noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren. Beim Franzosen Konaté ist es der Hüftbeuger, der Probleme bereitet. "Ibu steht noch nicht wieder zur Diskussion", sagte Nagelsmann. "Wir müssen vorsichtig sein mit dem Hüftbeuger. Ibu hat offensichtlich nicht die stabilste Struktur bei den langen Beinen."

Ob Konrad Laimer zu seinem dritten Einsatz im dritten Spiel nach dem Re-Start der Liga kommt, ist noch offen. Der Österreicher hatte beim 5:0 gegen Mainz eins aufs Knie bekommen. Wieder im Kader könnte hingegen Emil Forsberg stehen. Der Schwede hat nach überstandener Angina wieder "normal" trainiert, wie sein Trainer erklärte, "und ist ein Kandidat, dabei zu sein." Ansonsten, so Nagelsmann, seien alle Spieler bis auf "ein paar Wehwechen" fit für die Partie gegen die Hertha, die erst eines von sieben Duellen gegen die Sachsen gewinnen konnte. Das allerdings vergangene Saison in Leipzig. (RBlive/mhe)