Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Prellung und Infekt: Naby Keita muss Länderspielreise absagen

Naby Keita auf der Einwechselbank. Archivfoto: imago

Naby Keita auf der Einwechselbank. Archivfoto: imago

Naby Keita muss auf die Länderspielreise mit Guinea verzichten, wie RB Leipzig einen Tag nach dem Sieg gegen den FC Bayern München bekannt gab.

Naby Keita mit Prellung und Infekt außer Gefecht

Am Sonntag war Naby Keita der gefeierte Mann im Spiel gegen die Bayern und ging nach 68 Minuten für Emil Forsberg vom Platz. Im Gepäck hatte er ein Tor, eine Vorarbeit und eine Prellung der Lendenwirbelsäule. Gepaart mit einem fieberhaften Infekt musste der Guineer nun das Freundschaftsspiel gegen Mauretanien am 24. März absagen. Damit muss seine Mannschaft auf ihren Kapitän verzichten. Für RB Leipzig kann er das nächste Mal gegen Hannover 96 (Samstag, 31. März 2018 ab 15.30 Uhr) wieder zum Zug kommen.