Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Ralf Rangnick erwartet Marcel Halstenberg bald zurück

Marcel Halstenberg spielte unter Rangnick bereits in der Saison 2015/16.

Marcel Halstenberg spielte unter Rangnick bereits in der Saison 2015/16.
Copyright: imago/Team 2

Im Januar riss sich Marcel Halstenberg das Kreuzband und Ralf Rangnick war nicht richtig darauf vorbereitet, seinen Nationalspieler ersetzen zu müssen. Nachdem der Linksverteidiger sein Comeback gegen den BVB erstmal verschoben hatte, dachte sein Trainer nun an die Länderspielpause.

Marcel Halstenberg nach Ländespielpause wieder einsatzfähig

Denn seine aktuell erste Alternative ist Neuzugang Marcelo Saracchi, der kaum Zeit zur Eingewöhnung hatte und bislang die meisten Minuten verbuchte. Daher wird er gegen Viktoria Köln wohl mal eine Pause bekommen. „Im Moment haben wir nur ihn“, so Rangnick, „aber ich hoffe, dass es in fünf Wochen anders aussieht.“ Denn schon vorher rechne der RB-Coach im Training mit Halstenberg, aber als Kandidat für einen Pflichtspieleinsatz dann nach der Länderspielpause.

Lukas Klostermann verschafft Saracchi nochmal eine Pause

„Sonst haben wir da in der Tat nur noch Lukas Klostermann, der in der U21 bei den olympischen Spiele durchgängig Linksverteidiger gespielt hat“, so Rangnick. Was den Fuß angeht, sei es nicht Klostermanns 1a-Seite. Solange Marcel Halstenberg aber noch fehlt, muss er eben auch dort ran, wie in der letzten Saison.

Das könnte Dich auch interessieren