Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Ralph Hasenhüttl freut sich beim FC Bayern auf Philipp Lahm

Kennen sich aus gemeinsamer Zeit beim FC Bayern München: Ralph Hasenhüttl und Philipp Lahm.

Kennen sich aus gemeinsamer Zeit beim FC Bayern München: Ralph Hasenhüttl und Philipp Lahm.

Das Spiel beim FC Bayern München ist für Ralph Hasenhüttl auch eine Rückkehr. Der Trainer von RB Leipzig hat als Spieler selbst bei den Amateuren der Münchner gewirkt. In der Pressekonferenz gab er daher auch Auskunft über seine persönliche Verbindung zum FC Bayern.

Ralph Hasenhüttl: „Regionalliga hat keinen Platz auf der Autogrammkarte“

Von 2002 bis 2004 kickte der heutige Trainer als letzte Station seiner Spielerlaufbahn bei den Bayern in der Regionalliga. Allerdings werde er bei seiner Rückkehr nicht auf besonders große Erfolge zurückblicken.“Es war ja nicht besonders großartig von mir. Regionalliga ist ja ganz nett, aber findet keinen Platz auf meiner Autogrammkarte.

Positive Erinnerungen knüpft er eher an ehemalige Weggefährte. „Es wird sicher amüsant, den ein oder anderen Spieler wieder zu treffen.“ Philipp Lahm kenne er noch aus seiner Zeit bei den Amateuren, außerdem freut er sich auf ein Wiedersehen mit Hermann Gerland.

FC Bayerns Interesse an Ralph Hasenhüttl

Vor dem Spiel sorgte Uli Hoeneß für Aufsehen, indem er Ralph Hasenhüttl mit dem FC Bayern München in Verbindung brachte. „Wenn wir irgendwann mal einen deutschsprachigen Trainer suchen sollten, gehört er mit Sicherheit zu den drei Kandidaten, über die man nachdenken muss“, sagte Hoeneß dem kicker.

Ralph Hasenhüttl fühle sich von solchem Interesse immer geschmeichelt. Schon nach den Spekulationen über das Interesse vom FC Arsenal London hatte er immer wieder beteuert, bei RB Leipzig sein Glück gefunden zu haben. Zum Thema FC Bayern fügte er hinzu: „Bevor man in München einen deutschen Trainer verpflichtet, wird noch einige Zeit vergehen.“