Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Ralph Hasenhüttl ist „sehr stolz“ auf Bruma

Bruma hat Ralph Hasenhüttl im Spiel von RB Leipzig gegen Benfica Lissabon besonders überzeugt.

Bruma hat Ralph Hasenhüttl im Spiel von RB Leipzig gegen Benfica Lissabon besonders überzeugt.

Mit dem zweiten Spiel beim Emirates Cup zeigte RB Leipzig, dass man länger als eine Halbzeit mit einem Team internationaler Klasse mithalten und Benfica Lissabon schlagen kann. Dabei lobte Ralph Hasenhüttl im Interview mit dem Podcast Gegenpressing einen Spieler besonders.

Bruma war der Schlüssel zum Spiel

Am Sonntag sah er gegen Benfica Lissabon eine reife Leistung der gesamten Mannschaft. „Ich bin sehr stolz, wie wir gespielt haben. Nach 15 Minuten haben wir uns in sehr gute Position für Kontergelegenheiten gespielt.“ Besonders gefiel im die Spielfreude des portugiesischen Neuzugangs. „Bruma war der Schlüssel zum Spiel mit seinen technischen Fähigkeiten im eins gegen eins.“

Gutes Defensivverhalten des Neuzugangs

Wenn der schnelle Bruma am Ball ist, sei es für jeden Gegner schwer, dran zukommen. „Einen solchen Spieler haben wir noch nicht im Team, er macht uns besser. Die Zehn ist seine beste Position. Am Ende spielte er im Sturm, dass war nicht so einfach für ihn.“ Vor allem sei auch das Defensivverhalten des Offensivkünstlers positiv gewesen.  „Auf der linken Seite war er super, auch im Rückwärtsgang hat er versucht, den Raum zu Halstenberg nicht zu groß werden zu lassen“, sagte Hasenhüttl.

Oliver Burke soll bei RB Leipzig bleiben

Ebenfalls ein Lob bekam Oliver Burke, der RB Leipzig wohl die Saison erhalten bleibt. „Er hat einen guten Job gemacht. Er hatte zwei gute Chancen, aber etwas Pech. Ich denke, er hat gute Schritte nach vorne gemacht in seiner Entwicklung“, so der RB-Trainer. Bei seinem Versuch, näher an die Startelf zu rücken, sei er auf einem guten Weg. Der Kader soll laut Ralf Rangnick nun stehen.