Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Gelungene Überraschung: Hannes Wolf jetzt "öfter im Kader"

Hannes Wolf stand gegen den SC Paderborn erstmals im Kader von RB Leipzig.

Hannes Wolf stand gegen den SC Paderborn erstmals im Kader von RB Leipzig.
Copyright: imago/Picture Point LE

Vor dem Samstagsduell zwischen dem SC Paderborn und RB Leipzig standen für die Hinrunde noch sechs Partien aus. Julian Nagelsmann überraschte mit Rückkehrer Hannes Wolf im Kader, den zu diesem Zeitpunkt noch niemand auf dem Zettel hatte.

Julian Nagelsmann: "Hannes Wolf hat gut trainiert"

Die Nominierung war mehr als eine reine Reintegrationsmaßnahme. Tatsächlich hätte der Österreicher sogar zehn Minuten spielen können, eröffnete der RB-Coach später. "Er hat gut trainiert und wir haben das Go von der medizinischen Abteilung bekommen", so Nagelsmann.

Durch die zahlreichen Ausfälle in der Defensive sowie die fehlenden Yussuf Poulsen und Emil Forsberg waren die Reihen auf der RB-Bank so gelichtet, dass sich Hannes Wolf für einen Kurzeinsatz anbot. Den hätte er wohl auch bekommen, wenn seine Kollegen nicht die 3:0-Führung noch verspielt und um den Sieg gezittert hätten. "Ich wollte ihn in der Situation dann nicht einwechseln, aber wenn er gesund bleibt, wird er öfter im Kader stehen", so Nagelsmann.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren