Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB-Trainingsstart Konaté wird operiert und fällt erneut aus

Ibrahima Konaté wird RB Leipzig noch etwas länger fehlen.

Ibrahima Konaté wird RB Leipzig noch etwas länger fehlen.

Schlechte Nachricht für alle Fans von RB Leipzig beim Trainingsstart: Ibrahima Konaté fehlte am Mittwochmittag auf dem Rasen - und der Abwehrspieler wird dort auch noch eine Weile nicht zu sehen sein.

Der Franzose hat nach seiner schweren Verletzung aus der Vorsaison (Muskefaserriss im Hüftbeuger) noch "Restbeschwerden" und wird sich einer erneuten Operation unterziehen. Das bestätigte Sportdirektor Markus Krösche: "Er fällt etwas länger aus, als wir gedacht haben."

Einen konkreten Zeitraum für den Ausfall nannte er nicht. Konaté hatte in der abgelaufenden Saison monatelang gefehlt, dann aber nach der Corona-Pause sein Comeback gefeiert. Schmerzfrei war er aber nicht, nun gibt es einen Rückschlag für den Abwehrmann und seinen Klub.

RB Leipzig: Trainingsstart ohne sechs Profis

Neben Konaté fehlten auch Patrik Schick (Rückenprobleme), Marcel Halstenberg (Rückenprobleme), Marcel Sabitzer (Folgen seiner Innenbanddehnung), Yussuf Poulsen (Folgen seiner Sprunggelenkverletzung) und Hee-chan Hwang (Reise nach Korea) bei der Gruppe um Trainer Julian Nagelsmann - oder konnten nur individuell trainieren. Bei den angeschlagenen Spielern rechnet Krösche allerdings mit einer Rückkehr noch in dieser oder der kommenden Trainingswoche.

>>> Sommerfahrplan 2020: Alle Termine von RB Leipzig im Überblick

Mit dabei waren am Mittwoch die Zugänge Benjamin Henrichs und Josep Martinez. "Benni und Hee-chan kennen unsere Philosophie, Josep ist Spaniens größtes Torwart-Talent. Wir freuen uns auf die drei, sie werden uns sicher weiterhelfen", sagte Krösche über die Neuen.

RB Leipzig sucht Lösung für Transfers von Schick und Angelino

Der RB-Sportdirektor betonte noch einmal mit Blick auf weitere Zugänge: "Angelino und Schick wollen wir gerne verpflichten, da sind wir in Gesprächen. Beide haben sich klar zu RB Leipzig bekannt, wir müssen jetzt Lösungen finden. Aber sie sind hier bei uns, machen die Vorbereitung mit. Da haben wir nicht den größten Druck."

Für RB geht es aktuell nicht nur um die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2020/21, vorher steht noch das Final-Turnier in der "Königsklasse" an. "Die Sommerpause war kurz, aber die Jungs freuen sich natürlich – vor allem wegen der anstehenden Champions League. Wir haben mit Atletico Madrid einen schweren Gegner, aber wir rechnen uns einiges aus", sagte Krösche beim Trainingsauftakt: "Im Großen und Ganzen haben alle gut gearbeitet und sich an die Trainingspläne gehalten. So kann man starten!" (RBlive)