Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Neue Marktwerte bei RB Leipzig Nkunku, Schick & Co. steigen im Kurs

Patrik Schick, Christopher Nkunku und Timo Werner steigerten ihren Marktwert.

Patrik Schick, Christopher Nkunku und Timo Werner steigerten ihren Marktwert. 

Der Einzug ins Viertelfinale der Champions League, den die Mannschaft von Julian Nagelsmann mit dem Sieg gegen Tottenham Hotspur am Dienstagabend perfekt machte, ist der bislang größte Erfolg der Vereinsgeschichte von RB Leipzig.

RB Leipzig legt um 6,1 Prozent an Marktwert zu

Nicht nur auf dem Rasen zeigt sich weiter eine steile Kurve. Auch bei der Marktwertanalyse des Kaders der Leipziger von Transfermarkt haben zahlreiche Spieler den Gesamtwert des Teams in die Höhe geschraubt.

Nkunku vor Schick: Neuzugänge werden teurer

Größter Gewinner im Kader ist Christopher Nkunku, der seit seiner Ankunft sofort Stammspieler wurde und nun 13 Millionen Euro mehr wert ist als zuvor. Gleich dahinter und mit dem prozentual größten Zuwachs folgt ein weiterer Neuzugang: Patrik Schick legte mit zusätzlichen 10 Millionen Euro um zwei Drittel seines bisherigen Werts zu und kostet nun 25 Millionen Euro. Auch Angelino (+ 6 Mio.), der mit Dani Olmo im Winter kam, konnte sich steigern. Der Spanier legte zuletzt im Dezember um 5 Mio. Euro zu. 

Von den etablierten Spielern aus dem Kader von RB Leipzig bekamen noch zwei ein Plus gutgeschrieben. Timo Werner zieht durch seine 29 Scorerpunkte in 36 Spielen einsame Bahnen an der Spitze, wo er nun mit  80 Millionen Euro der teuerste Spieler ist (+5 Mio.). Gleich 7 Mio. Euro ging es für Konrad Laimer nach oben. Rund ein Drittel Marktwertplus heißen für den Österreicher jetzt 30 Millionen Euro.

Update: In eine vorherige Version des Beitrags haben sich frühere Marktwertupdates geschlichen. Danke für den Hinweis an unseren aufmersksamen Leser!

Yussuf Poulsen verliert wieder an Wert

Abzüge gab es beim Update im März für einen Spieler: Yussuf Poulsen, der in der letzten Saison seinen Wert steiegrn konnte, sackt nun wieder um 5 Millionen Euro ab und steht wie Laimer bei 30 Millionen. 

Dortmund und Gladbach als größte Gewinner

Gleich je zwei Spieler haben Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach bundesligaweit unter den größten Gewinnern des Updates. Erling Haaland führt mit einem Zuwachs von 20 Millionen Euro die Statistik an, gefolgt von Denis Zakaria (+17 Mio.), Marcus Thuram (+16 Mio.) und Achraf Hakimi (+15 Mio.).

Prozentual liegen vor RB Leipzig (+6,1 Prozent) insgesamt aber nur Borussia Dortmund (+8,5 Prozent) und die beiden Aufsteiger Union Berlin (+17 Prozent) und FC Köln (+9,3 Prozent).

Marktwertsteigerungen bei RB Leipzig

  • Christopher Nkunku +13 Millionen Euro (auf 35 Mio. Euro)
  • Patrik Schick +10 Millionen Euro (auf 25 Millionen Euro)
  • Konrad Laimer +7 Millionen Euro (auf 30 Millionen Euro)
  • Angelino +6 Millionen Euro (auf 22 Millionen Euro)
  • Timo Werner +5 Millionen Euro (auf 80 Millionen Euro)
  • Dani Olmo +5 Millionen Euro (auf 35 Millionen Euro)

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren