Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Rookie des Monats: Nordi Mukiele nominiert

Nordi Mukiele ist bei RB Leipzig bereits fester Bestandteil des Teams.

Nordi Mukiele ist bei RB Leipzig bereits fester Bestandteil des Teams.

Nach dem Spiel gegen Salzburg war Nordi Mukiele bei RB Leipzig wegen disziplinarischem Fehlverhalten für ein Spiel suspendiert worden. Seitdem läuft es. Aufgrund eines sehr guten Oktobers wurde er bei bundesliga.de auch für die Wahl zum Rookie des Monats nominiert.

Die Konkurrenten bei der Wahl der besten Nachwuchsstars des Monats kommen von der TSG Hoffenheim und von Borussia Mönchengladbach. Arsenal-Leihgabe Reiss Nelson schoss in den letzten vier Bundesligaspielen vier Tore und bereitete eins vor. Florian Neuhaus ist beim Tabellenzweiten aus Mönchengladbach Stammkraft und bereitete schon sieben Tore vor.

Nordi Mukiele mit kleinem Dämpfer beim Spiel in Berlin

Nordi Mukiele stand seit der Suspendierung für das Spiel bei Eintracht Frankfurt in fünf von sechs Bundesligaspielen in der Startelf. Zuletzt in Berlin nahm Ralf Rangnick ihn aber bereits zur Halbzeit vom Platz. „Nordi hat in der ersten Hälfte für meinen Geschmack das ein oder andere Mal zu viel gedribbelt – auch in der eigenen Hälfte“, so der Trainer von RB Leipzig kritisch. „Wenn wieder so ein Spiel kommt, muss er es ein bisschen anders machen“, gab Rangnick ihm mit auf den Weg.

Nordi Mukiele kam im Sommer als dritter französischer Defensivspieler nach Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté zu RB Leipzig. Auch wenn er ursprünglich als Innenverteidiger angekündigt wurde, spielt er vornehmlich als Rechtsverteidiger. Dort hat er auch Lukas Klostermann ein wenig in den Schatten gestellt, der bisher erst in einem Bundesligaspiel starten durfte, zwischenzeitlich aber auch verletzt ausfiel.

Mukiele will an Schritt zu RB Leipzig wachsen

Rund 15 Millionen Euro hat sich RB Leipzig den französischen U21-Nationalspieler, der kürzlich 21 wurde kosten lassen. Für den abgebenden Verein HSC Montpellier ein Rekordtransfer. Auch wenn in dem Wechsel nach Leipzig viel Risiko gesehen haben, hatte Mukiele das nicht so empfunden. Vielmehr sei der Schritt einer gewesen, an dem er wachsen könne, da „Leipzig auf junge Spieler setzt und mir die Philosophie gefallen hat“, wie Mukiele in Frankreich zuletzt erklärte.

Reizvoll wäre für den Rechtsverteidiger aber auch ein Wechsel innerhalb Frankreichs zu Olympique Lyon oder zu Olympique Marseille gewesen. Von diesen Vereinen habe er aber keine konkreten Anfragen erhalten. „Ärgerlich“ sei das für ihn nicht. „Sie werden schon ihre Gründe gehabt haben“, nimmt es Mukiele locker. Dazu hat er auch allen Grund. Denn bisher läuft es nach dem Wechsel in die Bundesliga für ihn sportlich sehr gut. Für den Bundesliga-Rookie des Monats Oktober nominiert zu sein, ist dafür ein gutes Zeichen. Zur Abstimmung geht es hier.

(RBlive/ mki)