Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Standard-Doppelpack: Freiburg düpiert RB Leipzig

Janik Haberer (links) traf zum 1:1 gegen RB Leipzig

Janik Haberer (links) traf zum 1:1 gegen RB Leipzig
Copyright: imago

RB Leipzig hat die erste Niederlage in der Rückrunde hinnehmen müssen. Beim SC Freiburg unterlagen die Leipziger mit 1:2 (0:0). Dabei hatten die Gäste sogar geführt, doch erneut zwei Gegentreffer nach Standards brachten RB aus dem Konzept.

Führungstreffer nach Werner-Solo

Bereits in der ersten Hälfte agierte Rasenballsport zu wenig zwingend. Zwar hatte RB viel Ballbesitz, aber nur eine wirkliche Gelegenheit durch Jean-Kévin Augustin (45.+1). Freiburg verlegte sich aufs kompakte Verteidigen und hatte durch Höler (19.) und Günter (42., 45.) gute Torgelegenheiten.

In der zweiten Hälfte startete RB aktiver, hatte durch Werner (52.) und Bernardo (53.) Gelegenheiten, ehe Werner eine RB-Umschaltsituation nach feinem Pass von Marcel Sabitzer nutzte, von der rechten Seite vor der Freiburger Abwehrreihe nach innen zog und den Führungstreffer erzielte (65.). Bereits der neunte Treffer von Werner im achten Liga-Spiel gegen Freiburg.

Freiburger Doppelschlag durch Standards

Doch danach ließ sich RB zweimal nach einer Ecke von Christian Günter düpieren: Janik Haberer (73.) und Robin Koch (76.) trafen beim Freiburger Standard-Doppelschlag. Haberer traf per Distanzschuss vom Sechzehner – Bruma hatte nicht aufgepasst; Koch traf per Kopfball, weder Laimer, noch Orban konnte den Ball verteidigen. So kassierte RB kassierte die Standard-Gegentore 14 und 15 in dieser Bundesligaspielzeit.

Dem Doppelpack hatten die beeindruckten Leipziger nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Statistik SC Freiburg – RB Leipzig 2:1 (0:0)

SC Freiburg: Schwolow (27. Gikiewicz) – Gulde, Kempf, Söyüncü – P. Stenzel, Günter – Koch, Abrashi – Höler (90.+2 Stanko), Haberer (81. Kleindienst) – Petersen (C).

RB Leipzig: Gulacsi – Laimer, Orban (C), Upamecano, Bernardo – Demme, Kampl – Sabitzer, Bruma (88. Konaté) – Augustin (71. Poulsen), Werner.

Tor(e): 0:1 Werner (65., Sabitzer), 1:1 Haberer (72., Günter), 2:1 Koch (76., Günter); Torchancen: 5:5; Ecken: 6:6; Schiedsrichter: Brand (Unterspiesheim); Gelbe Karten: – / –; Zuschauer: 23.000 im Schwarzwald-Stadion Freiburg. (mz)

Den gesamten Spielbericht lesen Sie in Kürze bei der Mitteldeutschen Zeitung.

Das könnte Dich auch interessieren