Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Transferverbot für alle Stammkräfte

Ralf Rangnick erklärt Stand der Kaderplanung.

Ralf Rangnick erklärt Stand der Kaderplanung.

Ralf Rangnick hat Pfingstsonntag Stellung genommen zum Stand der Gespräche mit Spielern wie Bruma, Konrad Laimer oder Maximilian Philipp. Und zu möglichen Abgängen von Schlüsselspielern wie Keita oder Forsberg, über die er ein Transferverbot verhangen hat. Mit dem Portugiesen Bruma, so der Sportdirektor von RB Leipzig, sei man schon sehr weit, es fehlten nur noch Details bis zu einer Verpflichtung. Laimer sei interessant, Philipp auch. Aber… Ralf Rangnick über…

… Spekulationen, wonach Schlüsselspieler wie Naby Keita oder Emil Forsberg den Verein im Sommer verlassen könnten: „Ich habe in der Abschlussbesprechung am 21. Mai der Mannschaft klar gesagt, dass wir sie komplett zusammenhalten werden, zumindest was unsere Stammkräfte anbetrifft. Wir werden definitiv keinen dieser Spieler abgeben. Da gibt es auch keine Schmerzgrenzen.“

Sabitzer mit Muskelverletzung

… Marcel Sabitzers ominöse Armverletzung, die ihn fünf Wochen außer Gefecht setzt. „Marcel hat mich als Ersten angerufen. Wir haben ihn mit unserem Doc in Verbindung gebracht, der hat sich mit den Ärzten im Krankenhaus kurz geschlossen. Der Hergang ist wirklich kurios. Er ist daheim ausgerutscht und dabei auf einen Glastisch gestürzt. Und hat sich dabei eine tiefe Schnittwunde am Arm zugezogen, die auch den Muskel verletzt hat. Das musste operiert werden. Aber es ist alles gut verlaufen und er wird zum Traininsgauftakt am 3. Juli wieder fit sein.“

RB hat Interesse an Laimer

… ein mögliches Interese an Konrad Laimer von Red Bull Salzburg: „Ich kenne Konny, seit er mit 15 nach Salzburg kam. Mich freut seine Entwicklung. Und klar wäre der Spieler für uns interessant. Aber es sind auch andere Vereine interessiert, Topklubs aus der Bundesliga und dem Ausland. Wir werden sehen, wie sich Konny entscheidet.“

… den Stand der Gespräche mit Maximilian Philipp vom SC Freiburg: „Wir kennen Maxi, seit er bei Energie Cottbus gespielt hat. Damals war es für uns nicht möglich, unseren Hut in den Ring zu werfen, dafür haben wir zu unterklassig gespielt. Jetzt ist es so, dass es finanziell nicht möglich sein wird, den Transfer zu stemmen, weil der Spieler sich in Ablösedimensionen bewegt (ca 20 Mio. Euro, Anm. Red.), die unseren Rahmen sprengen. Deshalb haben wir vor zwei Wochen unseren Hut aus dem Ring genommen.“

Rangnick: „Kader dürfte bis Trainingsauftakt stehen.“

… weitere Gespräche mit anderen möglichen Zugängen: „Wir führen mit einigen Spielern gute Gespräche. Aber das braucht noch seine Zeit. Ich bin aber guter Dinge, dass wir zu einem großen Teil den Kader zum Trainingsauftakt stehen haben werden.“