Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Verletztenmisere beim DFB-Team: Auch Timo Werner fällt vorerst aus

Seit sieben Spielen ohne Treffer: Timo Werner

Seit sieben Spielen ohne Treffer: Timo Werner
Copyright: imago/Uwe Kraft

Die Ausfallmisere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft weitet sich vor den anstehenden Länderspielen immer mehr aus. Das betrifft auch RB Leipzigs Stürmer Timo Werner. Der 23-Jährige laboriert an einem grippalen Infekt und ist nach RBlive-Informationen nicht mit nach Dortmund gereist. Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan von Manchester City hat sich eine Muskelverletzung zugezogen.

Die Einsätze beider Akteure im Testspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund gegen Argentinien und im EM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Tallinn gegen Estland sind fraglich. Timo Werner könnte bei Besserung seines Zustands noch zur Nationalelf nachreisen.

Löw über Ausfall von Timo Werner und Ilkay Gündogan: „Das tut uns weh”

Ohnehin stehen Löw bereits zehn Spieler wegen Verletzungen nicht zur Verfügung. „Das tut uns natürlich weh”, sagte der DFB-Chefcoach. „Es häuft sich. Ich war seit gestern nur am Telefon und habe schlechte Nachrichten bekommen. Wir müssen wahrscheinlich nachnominieren”, erklärte Löw. Nach Angaben des Vereins werden Werners Werte täglich gecheckt. Sollte sich eine Besserung einstellen, kann er durchaus noch nachreisen.

Löw: „Wir müssen immer wieder von vorn beginnen”

Eine Rückholaktion von Mats Hummels schloss der Bundestrainer allerdings aus: „An ihn habe ich nicht gedacht. Ich habe vor einigen Wochen gesagt, dass wir erstmal unseren Weg mit den jungen Spielern gehen. Es gibt jetzt keine Veranlassung, den Mats zu nominieren”, sagte Löw in Dortmund.

Wegen einer Schulterluxation mit Kapselbandverletzung konnte wie befürchtet auch Matthias Ginter nicht im DFB-Hotel im Dortmunder Süden anreisen. Eine MRT-Untersuchung am Montag bestätigte den Verdacht auf eine schwerere Verletzung. Am Sonntag hatten Real-Madrid-Star Toni Kroos und der Kölner Jonas Hector passen müssen. Wegen Verletzungen pausieren derzeit auch Leroy Sané, Antonio Rüdiger, Leon Goretzka, Kevin Trapp, Nico Schulz, Julian Draxler und Thilo Kehrer.

Werner seit Lissabon ohne Treffer

„Ich finde es sehr schade”, sagte Löw. Denn normalerweise sei es schon mit Blick auf die EM-Endrunde 2020 das Ziel gewesen, dass sich die junge Mannschaft richtig einspielen kann. „Jetzt müssen wir immer wieder von vorne beginnen. Das ist natürlich keine gute Voraussetzung. Wir machen das Beste daraus. Ich möchte auch nicht lamentieren. Es ist manchmal auch eine Chance für andere, junge Spieler. Aber es ist im Moment ungewöhnlich hart für uns.”

Werner hat nach furiosem Saisonstart in den vergangenen acht Spielen inklusive der jüngsten Länderspiele gegen die Niederlande und in Nordirland nur beim Champions-League-Spiel in Lissabon getroffen. RB-Trainer Julian Nagelsmann hatte am ARD-Mikrofon gesagt: „Die Länderspielpause tut jetzt gut. Timo Werner darf die Offensivaktionen jetzt schon mal wieder erfolgreich zu Ende bringen.” (RBlive/dpa/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren