Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Vor dem Auftakt in die Champions League So verliefen die Generalproben von Leipzigs Gegnern

Doppeltorsch├╝tze gegen Nimes: Kylian Mbapp├ę

Doppeltorsch├╝tze gegen Nimes: Kylian Mbapp├ę

Vor dem Auftakt in die Champions League spielten auch die Gegner der Sachsen ihre Generalproben. Paris war in Nimes zu Gast, Manchester United in Newcastle, Basaksehir musste nach Trabzon reisen.

Die Sachsen k├Ânnen sich bedauernswerter Weise nichts vormachen: Alle drei sind in guter Form. Der t├╝rkische Meister, Gegner am Dienstag in Leipzig, gewann 2:0 gegen den Ex-Klub von RB-St├╝rmer Alexander S├Ârloth. United siegte 4:1, Paris 4:0.

Beschwerlich bis zum Ende

Ist halt Champions League, das Saisontreffen der besten Klubs Europas. In Spielen wie diesen z├Ąhlen Details. Etwa der, das Basaksehir mit einer Elf ├╝ber 30 Jahre im Schnitt das Spiel gewann, RB bei seinem Sieg in Augsburg (2:0) die 25 Durchschnittsjahre nicht ├╝berschritt. Kraft und Reserve sind schlie├člich Schl├╝sselkomponenten in dieser von der Corona-Pandemie m├Ąchtig durchgesch├╝ttelten Saison.

Oder: United tat sich lange schwer, die Magpies zu bezwingen. Die Tore zum 2:1, 3:1 und 4:1 fielen erst ab der 86. Minute. Auch Paris musste Schwerstarbeit verrichten. Trotz ├ťberzahl ab der 12. Minute m├╝hte sich PSG bis zur 78. Minute, ehe Kylian Mbapp├ę das sp├Ąter klare Ergebnis mit dem 2:0 auf den Weg brachte. (RBlive/hen)