RB Leipzig

Ex-RB-Talent Majetschak will nach Reha in Aue wieder angreifen

Von (RBlive) 21.11.2019, 18:11
Erik Majetschak will bei Erzgebirga Aue ab Januar wieder angreifen.
Erik Majetschak will bei Erzgebirga Aue ab Januar wieder angreifen. imago/pmk

Mit seinem Wechsel von RB Leipzig zum FC Erzgebirge Aue hatte Erik Majetschak seine Karriere in der 2. Bundesliga in Fahrt bringen wollen. Zunächst mit Erfolg, jetzt leidet er am Verletzungspech, wie die Leipziger Volkszeitung (Donnerstag) berichtet.

Von Leipzig über Glasgow nach Aue: Erik Majetschak auf dem Weg zum Fußballprofi

Noch in der Vorsaison war er einer der Nachwuchsleute bei RB Leipzig, die mit den Profis in gutem Kontakt waren. Sogar für sechs Minuten Europa League gegen Celtic Glasgow reichte es unter Ralf Rangnick, in der Qualifikation gegen BK Häcken für eine knappe halbe Stunde. Trotzdem gab es am Saisonende keine Perspektive für den Sohn von Dirk Majetschak, der für VfB und FC Sachsen Leipzig aktiv war.

Adduktorenprobleme werfen Majetschak zurück

Der Wechsel zum FC Erzgebirge Aue sollte dem damaligen U19-Kapitän Spielzeit in einem Profiteam versprechen, aber es kam anders. Dem Bericht nach ging er schon mit leichten Adduktorenproblemen in sein erstes Testspiel für die Veilchen, das ihm schließlich einen Platz im Kader gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld verschaffte. Im nächsten Test gegen Auerbach allerdings verletzte er sich ernsthaft an der Leiste. Seitdem folgten Arzttermine, Operation und Reha - und ein Trainerwechsel.

Weil Aue unter Dirk Schuster nach dem letztjährigen Klassenerhalt aktuell überaus erfolgreich ist, geriet die Startelf für Majetschak außer Sichtweite. Im Januar will er aber wieder fit sein und sich dann in der Rückrunde wieder rankämpfen.