Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Ullrich Kroemer

Gemeinsam mit Weltmeister Klose RB-Trainertalent absolviert Fußballlehrer-Lehrgang

Rückt in der Nachwuchs-Trainer-Hierarchie nach oben: U16-Coach Robin Peter.

Rückt in der Nachwuchs-Trainer-Hierarchie nach oben: U16-Coach Robin Peter.

RB Leipzigs U16-Trainer Robin Peter wird beim kommenden Fußballlehrer-Lehrgang des DFB im Juni dabei sein. Das teilte der Klub auf RBlive-Anfrage mit. Robin Peter (32) ist seit 2010 als Nachwuchstrainer bei RB dabei, betreut derzeit die U16 von RB Leipzig und soll nun die höchste Trainerlizenz des deutschen Fußballs erwerben.

Mit Peter absolviert unter anderem auch Weltmeister und Bayern-Co-Trainer Miroslav Klose den Lehrgang. Lehrgangsleiter Daniel Niedzkowski ist überzeugt, dass Klose „spannende Perspektiven in den Kurs einbringen” werde, „wovon wiederum auch alle anderen Trainer profitieren können. Wir werden eine sehr spannende Mischung aus Ex-Profis, aktuellen Nachwuchs- und Verbandscoaches sowie Trainern, die auf der Schwelle zum Profibereich stehen, im neuen Kurs zusammenbringen”, so Niedzkowski.

Im vergangenen Jahr hatte der DFB den Kurs reformiert, um ihn ortsunabhängiger, praxisbezogener und individueller zu gestalten. Neben inhaltlichen Neuerungen soll in erster Linie die Koordinierung mit den einzelnen Anforderungen in den Vereinen der Teilnehmer gefördert werden.

Digitaler Campus: Fußballlehrer-Lehrgang soll trotz Corona-Krise stattfinden

Tobias Haupt, Leiter der DFB-Akademie, sagte: „Wir sind gerade dabei, weitere Inhalte des Fußball-Lehrers auf unserem digitalen Campus zur Verfügung zu stellen, so dass ich zuversichtlich bin, den neuen Lehrgang trotz der aktuellen Corona-Krise im Juni starten zu können. Es kann zunächst verstärkt in den sehr anwendungsorientierten Onlinemodulen gearbeitet werden, ehe die Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt auch physisch zusammenkommen werden."

Im RB-Nachwuchs haben bislang der scheidende U19-Trainer Alexander Blessin und sein Nachfolger Marco Kurth den Fußballlehrer-Schein. Bei den Profis neben Cheftrainer Julian Nagelsmann und Sportdirektor Markus Krösche auch Co-Trainer Robert Klauß. (RBlive/ukr/dfb)

Das könnte Dich auch interessieren