RB Leipzig

Mit Eric Martel & Co.: Nachwuchsnationalspieler beim DFB von RB Leipzig

Von (RBlive/msc) 20.11.2021, 08:13
Eric Martel ist von RB Leipzig nach Wien verliehen und spielt für die DFB U19.
Eric Martel ist von RB Leipzig nach Wien verliehen und spielt für die DFB U19. imago images/kolbert-press

RB Leipzig liegt nach einem Ranking, das vom Onlineportals Die falsche Neun getwittert wurde, mit drei deutschen Nachwuchsnationalspielern gemeinsam mit dem FC St. Pauli auf dem 16. Platz der Vereine aus den drei Profiligen. Dafür wurden allerdings nur die Abstellungen im November und keine Leihspieler gezählt.

Hertha und Dortmund stellen die meisten DFB-Talente

Hertha BSC und Borussia Dortmund führen die Liste mit jeweils zwölf Nationalspielern an. Dahinter folgen der SC Freiburg mit zehn, der FC Bayern München mit neun, der 1. FC Köln mit sieben, der FC Schalke 04 mit sechs, VfL Bochum, Mainz 05, VfB Stuttgart und der Hamburger SV mit fünf sowie TSG Hoffenheim, Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg, FC Augsburg und SV Werder Bremen mit vier Spielern.

Jäkel, Martel, Schreiber und Krauß sind ausgeliehen

Man kann allerdings auch in Leipzig auf zwölf Talente kommen. Unter Vertrag stehen bei RB strenggenommen auch Eric Martel, Tim Schreiber, Frederik Jäkel und Tom Krauß, nur sind die aktuell verliehen. Dennis Borkowski (U20), Ben Klefisch (U19) und Siemon Schierack (U17) sind beim DFB zudem unter "auf Abruf" gelistet. Max Voigt und Sanoussy Ba sind U18-Nationalspieler, waren zum Zeitpunkt der Nominierungen aber verletzt. Adriano Onyegbule wäre ein weiterer U16-Spieler. Er war bereits bei der Nationalelf, musste dann aber krankheitsbedingt abreisen.

DFB-Talente unter Vertrag bei RB Leipzig

U21: Eric Martel (verliehen an FK Austria Wien)

U20: Tim Schreiber (Hallescher FC), Frederik Jäkel (KV Oostende), Dennis Borkowski (verliehen an 1. FC Nürnberg, auf Abruf)

U18: Max Voigt und Sanoussy Ba (zuletzt verletzt)

U19: Michael Kostka (Ben Klefisch auf Abruf)

U17: Noel Bigo Atom (Simon Schierack auf Abruf)

U16: Timo Schlieck, Adriano Onyegbule (zuletzt verletzt)