Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Trotz FCM-Gerüchten: Marco Kurth bleibt Jugend-Trainer bei RB

Marco Kurth bleibt Trainer der U17 bei RB Leipzig.

Marco Kurth bleibt Trainer der U17 bei RB Leipzig.
Copyright: imago/Ed Gar

In den Medien war er als möglicher neuer Trainer beim 1. FC Magdeburg gehandelt worden, doch wird Marco Kurth seine erfolgreiche Arbeit als Coach der U17 von RB Leipzig fortsetzen.

Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ am Dienstagabend. Der Zweitligist FCM hatte am Montagabend Trainer Jens Härtel entlassen und will einen Nachfolger schon am Mittwoch präsentieren. Über viele Namen wurde heftig spekuliert. Die Bild-Zeitung hatte Ex-FCM-Spieler Kurth zuvor als Option ins Spiel gebracht. Demnach soll er eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben.

Marco Kurth trainiert seit Sommer die U17 bei RB Leipzig

Marco Kurth (40) hatte seine aktive Karriere 2014 beim 1. FC Magdeburg beendet und anschließend dort ein Jugendteam als Trainer übernommen. 2017 war er in gleicher Funktion zu RB Leipzig gewechselt, wo er seit dem Sommer die U17 in der B-Junioren-Bundesliga betreut. Dort gehört Kurth mit seiner Mannschaft zu den Top-Teams.

Auch der entlassene Härtel war 2014 aus dem RB-Nachwuchs – er trainierte die U19 – nach Magdeburg gewechselt und mit dem Klub zwei Mal binnen vier Jahren aufgetiegen. Die Kontakte zwischen Ralf Rangnick und FCM-Manager Mario Kallnik gelten als sehr gut.

Das könnte Dich auch interessieren