Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Deutschland gegen Russland: Leere Ränge bei Freundschaftsspiel in Leipzig?

2015 spielte die DFB-Elf als frischgebackener Weltmeister gegen Georgien in Leipzig.

2015 spielte die DFB-Elf als frischgebackener Weltmeister gegen Georgien in Leipzig.
Copyright: imago/Picture Point

Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen geht es zum dritten Mal in der laufenden Saison in die Länderspielpause. Timo Werner darf dabei in Leipzig bleiben, denn die DFB-Elf spielt in der Red Bull Arena gegen Russland. Nur wollen das bislang nicht viele Zuschauer sehen.

Noch viele Tickets für Länderspiel verfügbar

Timo Werner freute sich, dass er mal im „eigenen“ Stadion für den DFB auflaufen darf. Zumindest, wenn er sich mit seiner Zehenblessur für ein Testspiel fit genug fühlt. Der Gedanke dahinter: Viele RB-Fans, die ihn natürlich besonders motivieren würden. Dabei kann es gut sein, dass die Stimmung im Stadion nicht so berauschend wird. Knapp eine Woche vor dem Spiel (15.11. ab 20.45 Uhr) sind erst 25.000 Karten abgesetzt, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Die letzten Spiele der DFB-Elf waren eigentlich immer ausverkauft, wenn auch das Spiel in der kleinen Hoffenheimer Arena nur 25.641 Zuschauer zuließ.

Allerdings gab es auch beim letzten Länderspiel in Leipzig Pfiffe, weil man sich 2015 gegen Georgien nur mit einem knappen 2:1 für die Endrunde qualifizierte. Die Kulisse war damals immerhin beeindruckend.

DFB kämpft in Leipzig gegen sinkende Imagewerte

Auch RB Leipzig kämpfte zuletzt mit schwächelnden Verkaufszahlen im Ticketing. Das liegt neben den Ticketpreisen und den Anstoßzeiten auch an der Anzahl der Spiele, die es zuletzt in Leipzig zu sehen gab. Zudem ist die Beliebtheit der Nationalmannschaft auf dem Tiefstand, zumal mit Russland auch kein Top-Gegner kommt und es sich nur um ein Testspiel handelt. Im Rahmen des Gastspiels werden Teile der DFB-Elf auch die 94. Oberschule in Leipzig und drei Amateurvereine der Region besuchen, darunter der SV Lindenau, Gewinner der Integrationspreis des DFB.

Das könnte Dich auch interessieren