Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Gulácsi verletzt ausgewechselt Adams holt mit USA einen Punkt gegen Kanada

Péter Gulácsi musste seinen Platz im Tor gegen Albanien angeschlagen räumen.

Péter Gulácsi musste seinen Platz im Tor gegen Albanien angeschlagen räumen.

Ungarns Nationalmannschaft hat das zweite WM-Qualifikationsspiel gegen Albanien mit 1:0 verloren. In der zweiten Halbzeit standen nur noch Willi Orban und Dominik Szoboszlai auf dem Rasen, RB-Keeper Gulácsi musste das Feld zum Seitenwechsel verlassen.

Gulácsi kann Niederlage nicht mehr verhindern

Vorausgegangen war eine Szene in der 28. Spielminute, bei der der 31-Jährige schmerzhaft mit Albaniens Stürmer Bekim Balaj zusammengeprallt war. Gulácsi war aus dem Tor geeilt und hatte sich dem Ball entgegengeworfen, bekam aber das Knie des Angreifers an den Schädel. Der RB-Keeper biss auf die Zähne und spielte die erste Halbzeit zu Ende, dann kam Dénes Dibusz für ihn ins Spiel. Der Gegentreffer zur Niederlage fiel erst in der 87. Spielminute. Kurz zuvor hatte Szoboszlai noch die Führung auf dem Fuß, legte den Ball nach Steilpass von Szalai aber rechts am Tor vorbei. Insgesamt hatte Albanien 15 Torschüsse abgegeben, Ungarn hingegen nur sieben. Ob Gulácsi auch im dritten Spiel der WM-Qualifikation gegen Andorra auflaufen kann, ist noch nicht bekannt.

Forsberg schaut gegen Usbekistan nur zu

Emil Forsberg durfte beim Freundschaftsspiel der Schweden gegen Usbekistan am Sonntagnachmittag 90 Minuten lang zuschauen. Der Mittelfeldspieler von RB Leipzig blieb beim 2:1 (2:0) außen vor. Am Mittwoch wird er in der WM-Qualifikation gegen Griechenland wieder gebraucht. In Gruppe B ist Schweden mit drei Siegen aus drei Spielen ungeschlagen Zweiter hinter Spanien, die bereits fünf Spiele absolviert haben.

Tyler Adams kommt mit USA wieder nicht über Remis hinaus

Tyler Adams läuft für die USA als jüngster Kapitän der Nationalmannschaft auf. Am Montagmorgen deutscher Zeit führte er das Team gegen Kanada aufs Feld. Erneut musste er sich am Ende nach dem 1:1 gegen El Salvador aber mit einem Unentschieden begnügen. Brenden Aaronson von Red Bull Salzburg besorgte in der 55. Spielminute die Führung, aber Kanadas Cyle Larin sorgte nur sieben Minuten später mit dem 1:1 für den Endstand.

(RBlive/msc)