Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Trotz Beschwerden Henrichs bleibt beim DFB-Kader

Benjamin Henrichs bleibt beim DFB-Kader.

Benjamin Henrichs bleibt beim DFB-Kader.

Bundestrainer Joachim L├Âw hat wie angek├╝ndigt seinen Kader f├╝r die Partien in der Nations League gegen die Ukraine und Spanien ver├Ąndert. Am Donnerstag stie├č ein Bayern-Quintett um Kapit├Ąn Manuel Neuer und den nach seinem positiven Corona-Test wieder spielberechtigten Abwehrchef Niklas S├╝le zur Nationalmannschaft in Leipzig. Auch Toni Kroos, Timo Werner und Matthias Ginter reisten wie die weiteren M├╝nchner Fu├čball-Profis Serge Gnabry, Leon Goretzka und Leroy San├ę zur DFB-Elf.

Vier Profis reisen ab

Nicht mehr zum Aufgebot f├╝r die beiden letzten L├Ąnderspiele des Jahres geh├Âren Jonas Hofmann, Robin Gosens, Nico Schulz und Ridle Baku. Der Gladbacher Hofmann hat sich beim 1:0-Testspielsieg gegen Tschechien am Mittwochabend einen Muskelb├╝ndelriss im rechten Oberschenkel zugezogen. Gosens war bereits mit Wadenproblemen nach Leipzig gekommen. Baku, der gegen Tschechien ein gutes Deb├╝t gefeiert hatte, reist wieder zur U 21.

Henrichs bleibt beim DFB-Kader

Benjamin Henrichs bleibt hingegen trotz seiner Beschwerden an der Patellasehne bei der L├Âw-Auswahl. Der Bundestrainer hat somit wie geplant f├╝r die beiden Pflichtspiele drei Torh├╝ter und 20 Feldspieler in seinem Aufgebot. Nach dem Aufeinandertreffen mit der Ukraine am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) reist die DFB-Auswahl am Montag nach Sevilla, wo einen Tag sp├Ąter das Duell mit Spanien den Gruppensieg entscheiden k├Ânnte.

(dpa)