RB Leipzig

Abseitstreffer und Pfosten: Sörloth bei 0:3 mit Norwegen im Pech

Von (RBlive/msc) 28.03.2021, 08:00
Alexander Sörloth ärgerte sich über die Niederlage gegen die Türkei.
Alexander Sörloth ärgerte sich über die Niederlage gegen die Türkei. imago images/Bildbyran

RB-Stürmer Alexander Sörloth musste mit Norwegen im zweiten Länderspiel am Samstag gegen die Türkei eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Weder ihm, noch Dortmunds Wunderwaffe Erling Haaland gelang dabei ein Treffer.

Sörloth trifft aus dem Abseits und den Pfosten

Zumindest kein regulärer, denn Alexander Sörloth hatte schon in der elften Minute den Ausgleich der frühen Führung für die Türkei erzielt. Der Treffer wurde aber zu Recht aberkannt, denn beim Zuspiel von Haaland stand Sörloth im Abseits. Eine weitere Gelegenheit bekam der RB-Neuzugang des letzten Sommers in der 26. Minute, traf aber nur an den Pfosten. Zwei Minuten später erhöhten die Türken auf 2:0. Auch in der Folge kam Sörloth noch zu Chancen, ließ sie aber ungenutzt.

Norwegen rutscht auf Platz vier

Am Ende stand eine 0:3-Niederlage, bei der Sörloth 90 Minuten spielte und in der zweiten Halbzeit die Gelbe Karte sah. Norwegen rutscht damit auf Platz vier in der Gruppe G der WM-Qualifikation, die Sörloth unbedingt gewinnen will. "Unser Ziel in der Gruppe ist der erste Platz. Ich glaube, wir werden die Türkei schlagen", hatte er vor dem Spiel gesagt. Er war nach einer starken Saison in der Süper Lig für Trabszonspor zu RB Leipzig gewechselt.