RB Leipzig

Abwehrsorgen bei RB Leipzig gegen Borussia Dortmun: Orban und Klostermann passen

Von (RBlive/msc) 05.11.2021, 11:24
Leipzigs Willi Orban und Lukas Klostermann kommen auf das Spielfeld. 
Leipzigs Willi Orban und Lukas Klostermann kommen auf das Spielfeld.  imago images/motivio

RB Leipzig trifft am Samstagabend (6. November ab 18.30 Uhr) im Topspiel der Bundesliga auf Borussia Dortmund. Im Vorfeld der Partie gab Jesse Marsch auf der Pressekonferenz am Freitag Auskunft zur Verletztensituation in seinem Kader.

Halstenberg fehlt weiter, Klostermann soll gegen Hoffenheim zurück sein

Wie schon in den vergangenen Spielen fehlen Lukas Klostermann (Muskelfaserriss) und Marcel Halstenberg (Kapselverletzung). "Die beiden sind nach wie vor raus", so Marsch. "Aber es geht bei Lukas schon ganz gut. Wir hatten schon gehofft, dass er für Dortmund bereit ist, aber es kommt doch noch ein bisschen zu früh." Stattdessen dürfte Klostermann aber definitiv gegen Hoffenheim wieder auflaufen können.

Willi Orban hat sich gegen Paris nur leicht verletzt

Hoffnung hatte der RB-Coach sogar bei Willi Orban auf einen Einsatz. Der Innenverteidiger hatte sich im Spiel gegen Paris leicht verletzt, aber auch er wird nach der Länderspielpause wieder fit sein. "Bei Willi ist es nur eine kleine Zerrung im hinteren Oberschenkel", sagte Marsch. Glücklicherweise keine große Sache, sondern nur eine kurze Pause für den früheren Kapitän, der erst ein Spiel durch einen Infekt verpasste. Sein Trainer übernahm immerhin eine Teilverantwortung für den kurzen Ausfall. "Es war ein bisschen Risiko, mit ihm zu spielen, weil er schon so viele Minuten absolviert hat."

Marsch hat noch Alternativen parat

Trotz der Ausfälle hat Marsch aber genug Abwehrkräfte zur Verfügung. Mit Simakan und Gvardiol stehen zwei Innenverteidiger, mit Mukiele und Angelino zwei Außenverteidiger bereit. In der Hinterhand hätte der US-Amerikaner noch Benjamin Henrichs und auch die beiden gelernten Sechser Konrad Laimer und Tyler Adams, die in der Vergangenheit bereits in letzter Linie verteidigt haben.