RB Leipzig

Aggressive Wölfe: RB Leipzig will VfL Wolfsburg und Union Berlin auf Abstand halten

Von (RBlive/msc) 16.01.2021, 09:30
Julian Nagelsmann will die Hinrunde mit RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg und Union Berlin siegreich beenden.
Julian Nagelsmann will die Hinrunde mit RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg und Union Berlin siegreich beenden. imago/Christian Schroedter

RB Leipzig kämpft am Samstagnachmittag (ab 15.30 Uhr live auf Sky) zum zweiten Mal in Folge um die Tabellenführung in der Bundesliga, wenn auch nur bis zum Spiel der Bayern am Sonntag. Unabhängig von den Münchnern geht es gegen den VfL Wolfsburg aber auch darum, die Distanz nach unten zu halten, betonte Julian Nagelsmann vor dem Spiel.

Oliver Glasner hat den VfL Wolfsburg stabilisiert

Nicht nur die direkte Konkurrenz aus Dortmund und Leverkusen ist auf Tuchfühlung. Union Berlin, bei RB zu Gast in der kommenden Woche, hat sich durch den Sieg gegen Bayer Leverkusen bis auf drei Punkte heran und damit ins Spitzenquartett geschossen. Und der heutige Gegner lauert auch nur sechs Punkte hinter den Sachsen.

RB-Trainer Nagelsmann lobte vorab die Geschlossenheit bei den Wölfen, die sie nach einem schwierigen Saisonstart auf und neben dem Rasen zeigten. "Medial hatte man lesen können, dass es Unruhe gibt. Das hat sich gelegt, was ein Beleg ist, das Glasner, Schäfer und Schmadtke einen Top-Job machen", so Nagelsmann. Fußballerisch habe der frühere Red-Bull-Coach Glasner die Niedersachsen mit klaren taktischen Abläufen deutlich stabilisiert. "Sie machen die meisten Sprints, sie haben variables Pressing und gehen gut auf den zweiten Ball. Sie haben bislang immer auf Sieg gespielt und werden es auch gegen uns tun."

Heimstärke durch aggressives Pressing

Zuhause ist der Tabellensechste besonders stark, holte anteilig sogar mehr Punkte im eigenen Stadion als RB Leipzig, die in der Heimtabelle an der Spitze stehen. Um den VfL wie zuletzt im Pokal (6:1) zu schlagen, braucht Nagelsmann mehr Effektivität. Kontertore lassen die Wolfsburger kaum zu. "Sie schließen schnell die Räume, finden nach Ballverlust sofort Anschluss. Gerade wenn Lacroix spielt haben sie ein extremes Tempo in der Innenverteidigung." 

Nagelsmann will mit RB Leipzig an die Spitze

Im letzten Ligaduell hatte RB sich schwerer getan, obwohl der eigene Ballbesitz für den Geschmack des Trainers genügend Räume eröffnet hatte. Fünf Schüsse auf den Kasten der Wolfsburger parierte Koen Casteels und hielt das 0:0 am Ende fest. "Wir versuchen wieder, diese Räume zu kreieren,wenn auch nicht auf dieselbe Art und Weise", versprach Nagelsmann. Ein Sieg ließe sein Team an der Spitze übernachten und wäre eine gute Ausgangslage, um am Mittwoch gegen Berlin die Hinrunde zu beenden und beide auf Abstand zu halten. "Union ist mit Stuttgart die Überraschung der Saison. Sie stehen in den Sphären wie wir, wir wollen sie nicht rankommen lassen, deswegen sind es bedeutende Spiele."