"nie gedacht, dass er meinen Namen kennt“

"Lehrbeispiel": Italiens Trainer-Legende adelt Ex-RB-Coach Alexander Blessin

Von sid/RBlive 09.04.2022, 18:30
Die gute Arbeit von Trainer Alexander Blessin in Genua blieb auch von Traineridol Fabio Capello nicht unbemerkt.
Die gute Arbeit von Trainer Alexander Blessin in Genua blieb auch von Traineridol Fabio Capello nicht unbemerkt. (Foto: imago/Gribaudi

Der ehemalige RB-Leipzig-Nachwuchstrainer Alexander Blessin ist nach seinem erfolgreichen Einstieg beim italienischen Erstligisten FC Genua von Fabio Capello geadelt worden.

Die Trainerlegende führte Blessins Taktik als Lehrbeispiel dafür an, wie der italienische Fußball aus seiner Krise kommen könne - und sorgte damit bei Blessin für Staunen.

„Ehrlich gesagt, hätte ich nie gedacht, dass er meinen Namen kennt“, sagte der 48-jährige Deutsche. Trotzdem ehre ihn Capellos Lob natürlich, betonte der schwäbische Coach im Interview mit Sport1. „Es hat mich sehr gefreut, dass er ein paar Spiele von uns gesehen hat.“

Alexander Blessin stabilisierte den FC Genua im Abstiegskampf

Seit seinem Amtsantritt im Januar schaffte es Blessin, die Abwehr des abstiegsgefährdeten Vereins zu stabilisieren. Unter seiner Leitung kassierte Genua in neun Spielen lediglich drei Gegentore - erzielte aufgrund mangelnder Chancenverwertung aber auch nur drei Treffer.

Sieben Spieltage vor Saisonende liegt der Klub mit 22 Punkten auf Tabellenplatz 18, drei Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Blessin arbeitete lange Jahre als Trainer bei RB Leipzig, bis 2020 war er für die A-Junioren verantwortlich. Zusammen mit Genua-Sportchef Johannes Spors, der ebenfalls eine RB-Vergangenheit als Chefscout hat, sorgt er nun in Italien für Aufsehen.