Finalaufstellung gegen FreiburgTedesco setzt auf Erfahrung und Forsberg – Angeliño auf der Bank

Von ukr Aktualisiert: 21.05.2022, 19:25
Sitzt beim Pokalfinale erstmal auf der Bank: Angelino, Emil Forsberg darf beginnen.
Sitzt beim Pokalfinale erstmal auf der Bank: Angelino, Emil Forsberg darf beginnen. (imago/motivio)

RB Leipzig überrascht bei der Startaufstellung im DFB-Pokalfinale auf zwei, drei Positionen. Anders als erwartet beginnt nicht Angeliño als Linksverteidiger, sondern Benjamin Henrichs.

Angeliño war im vergangenen Jahr wegen eines Disziplinverstoßes suspendiert gewesen – nun sitzt er nur auf der Bank. Lukas Klostermann bekleidet die rechte Außenverteidigerposition. Statt Youngster Josko Gvardiol läuft Marcel Halstenberg als linker Halbverteidiger auf.

Und auch offensiv setzt Tedesco auf Pokalerfahrung. Routinier Emil Forsberg erhält den Vorzug vor Dani Olmo.

RB Leipzig gegen den SC Freiburg: Die Aufstellungen

RB Leipzig: Gulacsi – Simakan, Orban, Halstenberg – Klostermann, Laimer, Kampl, Henrichs – Forsberg – Nkunku, Silva.

SC Freiburg: Flekken – Gulde, Lienhart, Schlotterbeck – Kübler, Eggestein, Höfler, Günter – Sallai, Grifo – Höler.