RB Leipzig

Bei Startdebüt von Lionel Messi: RB Leipzigs Gruppengegner PSG patzt in Brügge, Mbappé verletzt

Von (RBlive/sid/dpa)
16.09.2021, 00:28
Der Zauberer hat mit Paris Anlaufschwierigkeiten: Lionel Messi.
Der Zauberer hat mit Paris Anlaufschwierigkeiten: Lionel Messi. imago images/PanoramiC

Der Wundersturm von Paris St. Germain hat sich bei seiner Premiere zum Auftakt der Fußball-Champions-League nur als laues Lüftchen erwiesen. Erstmals mit den Superstars Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé gleichzeitig in der Anfangsformation, kamen die Franzosen beim FC Brügge nicht über ein ernüchterndes 1:1 (1:1) hinaus.

PSG mit dem 1:1 noch gut bedient

Durch Messis Debüt in der Anfangsformation von PSG in Brügge kam der „MNM“-Traumangriff der Gäste erstmals seit der Verpflichtung des Argentiniers nach dessen Abschied vom FC Barcelona zusammen zum Zug. Das erhoffte Feuerwerk des Gruppengegners von Bundesligist RB Leipzig blieb allerdings aus: Hans Vanaken (27.) verdarb den Franzosen die Freude über die Führung durch Ander Herrera (15.), bevor Weltmeister Mbappe kurz nach der Pause angeschlagen ausgewechselt werden musste (51.). Noch vor dem Seitenwechsel vergab Brügge weitere Möglichkeiten, so dass PSG mit dem Punkt sogar noch gut bedient war.

Aus dem deutschen Duo von PSG-Coach Mauricio Pochettino kam lediglich Ex-Weltmeister Julian Draxler zum zweiten Durchgang ins Spiel, während Nationalspieler Thilo Kehrer die Begegnung nur auf der Bank verfolgen durfte.

RB Leipzig spielt zunächst in Paris (19. Oktober) und dann am 3. November daheim (21 Uhr) gegen das Starensemble.