RB Leipzig

Berater in der Krise: Kohfeldt nimmt Fritz mit nach Leipzig

Von (RBlive/msc/dpa) 12.02.2020, 15:00
Florian Kohfeldt hat Werder-Scout Clemens Fritz mit nach Leipzig beordert.
Florian Kohfeldt hat Werder-Scout Clemens Fritz mit nach Leipzig beordert. imago/Nordphoto

Werder Bremen ist vor dem Bundesligaspiel bei RB Leipzig schon am Mittwoch aufgebrochen, um sich bei der BSG Chemie in einem Kurztrainingslager vorzubereiten. Florian Kohfeldt hat dabei Ex-Nationalspieler Clemens Fritz in beratender Funktion mitgenommen.

Neue Perspektive durch alte bekannte: Clemens Fritz begleitet Werder

Der frühere Bundesligaprofi ist aktuell als Scout für Bremen tätig, soll jetzt aber mit seiner Erfahrung im Abstiegskampf helfen. "Clemens ist sehr erfahren, was solche Situationen angeht", so Kohfeldt am Mittwoch kurz vor dem Aufbruch nach Leipzig. "Er hat als Kapitän diese Phasen häufig durchgemacht. Ich erhoffe mir, dass er nochmal eine Perspektive reinbringt, die eine beratende und mitnehmende Funktion für die Spieler haben kann." 

Kohfeldt will in Bremer Krise "die richtigen Hebel finden"

Auch der Trainer selbst will Dinge intern klar ansprechen. Das erwartet auch Manager Frank Baumann. "Was passiert intern und was geben wir nach draußen. Wir haben die Spieler bereits klar angepackt und Florian hat ja schon gesagt, dass es in den kommenden Tagen weitere Gespräche geben wird." Werder Bremen ist nach drei Niederlagen in Folge in akuter Not auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat die Krise ausgerufen. Kohfeldt will die "richtigen Hebel" finden, um das Ruder rumzureißen, "vielleicht bestimmte Dinge des Alltags weglassen und andere Dinge forcieren." 

Letztendlich zählen im Abstiegskamp nur Ergebnisse, das weiß auch Florian Kohfeldt. "Der Erfolg des Spiels wird natürlich an Punkten gemessen." Dabei kann er wohl auf Niklas Moisander zurückgreifen, der zuletzt im Training fehlte. Außerdem soll Theodor Gebre Selassie wieder dabei sein und die Bremer taktisch wieder flexibler machen. "Ich habe nach langer Zeit wieder die Möglichkeit, ernsthaft über eine Viererkette nachzudenken", so Kohfeldt.