Bier so teuer wie bei Bayern München

RB erhöht die Kioskpreise im Stadion

Von ukr Aktualisiert: 22.04.2022, 17:34
Bitte nicht werfen, sondern trinken: Bier wird teurer bei RB Leipzig.
Bitte nicht werfen, sondern trinken: Bier wird teurer bei RB Leipzig. (imago/Jan Huebner)

RB Leipzig erhöht wie auch viele andere Bundesligisten die Preise für das Catering im Stadion. Das gab der Klub am Freitagnachmittag bekannt. Als Gründe gab der Verein gestiegene Kosten für Lieferanten, Löhne und Rohstoffe sowie höhere Energiekosten und eine generell steigende Inflationsrate an.

Die Kosten für Bier beispielsweise seien seit der letzten Preiserhöhung 2019 um weitere 20 Prozent gestiegen, nun zieht RB nach und erhöht den Preis für den halben Liter Ur-Krostitzer um 30 Cent auf nun 4,70 Euro. Bratwurst, Currywurst, Pommes und Wiener Würstchen werden um jeweils 20 Cent teurer.

Ausdrücklich ausgeschlossen sind Getränke für Kinder: Die Preise für Apfelschorle und Wasser bleiben stabil.

Bei RB Leipzig wird nun das teuerste Bier ausgeschenkt

Mit 4,70 Euro pro Bier schließt RBL laut Branchenservice GV-Praxis zu den Spitzenreitern Bayern München und Arminia Bielefeld auf, die ebenfalls 4,70 Euro für einen halben Liter Gerstensaft aufrufen. Auch bei den Wurstpreisen spielt RB nun in der Champions League. Nur beim VfB Stuttgart (3,80 Euro) und bei den Bayern (4,50 Euro) ist die Bratwurst teurer. Das günstigste Bier wird übrigens bei der SpVgg Greuther Fürth und bei Union Berlin (je vier Euro) ausgeschenkt.

Die neuen Preise gelten ab sofort. Bereits beim Spiel gegen Union Berlin an diesem Samstag müssen Fans an den Kiosken mehr berappen.

Auch die Eintrittskarten im nun fertig umgebauten Stadion werden zur neuen Saison teurer. Das hatte RB bereits zu Beginn dieser Saison angekündigt, als die Preise zunächst stabil blieben.

></div></div><div class=