„Hat ein bisschen geblutet”RB-Leihgabe Krauß musste verletzt raus

Von dpa/ukr 25.01.2023, 06:00
Unglücklicher Abend: Tom Krauß.
Unglücklicher Abend: Tom Krauß. (imago/RHR-Foto)

Schalkes Trainer Thomas Reis hofft, dass er im nächsten Spiel schon wieder auf den bei der 1:6-Niederlage gegen RB Leipzig verletzt ausgewechselten Tom Krauß zählen kann. „Er hat ein bisschen geblutet, vielleicht war auch etwas Schwindel dabei. Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen”, sagte Reis nach der Partie am Dienstagabend. Mit Blick auf das anstehende Heimspiel gegen den 1. FC Köln ergänzte der 49-Jährige: „Ich hoffe, dass er am Sonntag wieder einsatzfähig ist.”

Ohne Krauß kassiert Schalke das 0:4

Krauß war vor dem 3:0 mit einem Leipziger zusammengeprallt und an der Seitenlinie liegengeblieben, während RB das dritte Tor des Abends erzielte. Krauß blutete leicht, hatte offenbar Gleichgewichtsprobleme und musste gestützt vom Feld geführt werden.

Schalke agierte noch zwei, drei Minuten in Unterzahl und kassierte auch noch das 0:4 vor der Pause.

Der gebürtige Leipziger Krauß ist von RB Leipzig an den FC Schalke ausgeliehen, konnte dem Spiel gegen seinen langjährigen Klub aber keinen Stempel aufdrücken.