Ex-RB-Leipzig

Chabot feiert Debüt für 1. FC Köln, Erster Sieg für Compper als Moskau-Trainer

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 07.03.2022, 18:07
Marvin Compper in Moskau engagiert an der Seitenlinie.
Marvin Compper in Moskau engagiert an der Seitenlinie. IMAGO / SNA

Nach jedem Spieltag schreiben wir an dieser Stelle über Spieler und Trainer, die früher mal eine Rolle bei RB Leipzig gespielt haben und mittlerweile bei anderen Vereinen untergekommen sind. Wir setzen dabei nicht auf Vollzähligkeit, sondern erwähnen die Ex-Akteure je nach Bedeutung oder Story.

Julian Chabot (1. FC Köln) und Ermedin Demirovic (SC Freiburg)

Julian Chabot (24), einst in der U17 und U19 für RBL am Ball und zuletzt in der Serie A aktiv, hat beim 1. FC Köln sein Ligadebüt gefeiert. Der Winterneuzugang stand beim 0:1 gegen Hoffenheim in der Startelf und wurde erst nach 89 Minuten ausgewechselt. Sollte sich Chabot im deutschen Oberhaus dauerhaft durchsetzen, wäre er nach Ermedin Demirovic (23) vom SC Freiburg erst das zweite RB-Eigengewächs, dem das gelingt.

Der SC-Stürmer erzielte am Wochenende beim 1:1 gegen RBL sein zweites Saisontor für die Breisgauer. Letzte Spielzeit war es für den gebürtigen Hamburger noch besser gelaufen, als er mit 15 Torbeteiligungen eine exzellente Debüt-Saison in der Bundesliga feierte.

Marvin Compper (Lokomotive Moskau)

Über seinen ersten Sieg konnte sich Ex-RB-Verteidiger Marvin Compper freuen. Der neue Coach von Lok Moskau gewann in der Liga drei Tage nach dem K.o. im Pokal gegen Krasnoyarsk (0:4) mit 3:2 gegen FK Khimki. Der 36-Jährige, der zuvor Spielananalyst bei Lokomotive war, übernahm das Amt von Markus Gisdol zunächst interimsweise. Gisdol war aus Protest gegen den russischen Überfall auf die Ukraine von seinem Amt zurückgetreten.

Ralf Rangnick (Manchester United), Jesse Marsch (Leeds United) und Ralph Hasenhüttl (FC Southampton)

Zu einem regelrechten Tummelbecken ehemaliger RB-Trainer hat sich inzwischen die Premier League entwickelt. Allerdings ging das Trio im englischen Oberhaus am Wochenende komplett leer aus. Rangnick verlor das Manchester-Derby 1:4 gegen City, Marsch verlor sein Debüt 0:1 gegen Leicester, wo Ademola Lookman nach 61. Minuten aufs Feld kam. Hasenhüttl kassierte beim 0:4 gegen Aston Villa eine derbe Pleite.

Ibrahima Konaté und Naby Keita (FC Liverpool)

Besser lief es für das Ex-RBL-Duo bei den Reds. Durch ein 1:0 gegen West Ham hielt die Klopp-Elf den Druck auf Tabellenführer Man City aufrecht. Konaté und Keita standen beide in der Startelf und zeigten je eine überzeugende Leistung.