Mehr als nur Knieprellung?

Christopher Nkunku droht nach WM-Aus offenbar längere Pause

Von RBlive Aktualisiert: 16.11.2022, 14:52
Christopher Nkunkus Knie ist offenbar schlimmer verletzt als zunächst vermeldet.
Christopher Nkunkus Knie ist offenbar schlimmer verletzt als zunächst vermeldet. (Foto: imago/Zuma Wire)

Die Nachricht vom WM-Aus war ein Schock für Christopher Nkunku und RB Leipzig. Der Nationalspieler hatte sich beim Abschlusstraining Frankreichs in Clairefontaine vor der Abreise nach zur WM-Endrunde in Katar verletzt und wurde kurzfristig aus dem Kader des Titelverteidigers gestrichen.

Von einer "Verstauchung im Knie" war zunächst die Rede - keine sonderlich schlimme und langwierige Sache. Wie "Sky" nun berichtet, ist beim aktuell besten Torschützen der Fußball-Bundesliga aber deutlich mehr passiert.

Christopher Nkunku bis zu acht Wochen außer Gefecht?

Laut Sky-Bericht vom Mittwoch ist bei Nkunku auch der Bandapparat betroffen, eine Pause von sechs bis acht Wochen droht. Damit könnte der 25-Jährige wohl frühestens im neuen Jahr wieder trainieren.

Zudem war am Mittwoch noch unklar, wann Nkunku, der in der Vorsaison von den Bundesliga-Kapitänen, einer Jury und den Fans zum „Spieler der Saison“ gewählt worden war, in Leipzig zurückerwartet wird.

Für RB geht es in der Bundesliga am 20. Januar (also in gut neun Wochen) gleich mit dem Topspiel gegen Tabellenführer und Titelverteidiger FC Bayern München weiter. Dann hoffentlich wieder mit einem fitten Christopher Nkunku...