RB Leipzig

Corona bei Manchester United: Trifft Rangnick Janelt nach Suspendierung wieder?

Von (RBlive/msc) 13.12.2021, 10:32
Ralf Rangnick könnte bei Manchester United aufgrund von Corona-Erkrankungen Probleme bekommen.
Ralf Rangnick könnte bei Manchester United aufgrund von Corona-Erkrankungen Probleme bekommen. imago images/Focus Images

Manchester United hat am Samstag das dritte Spiel in Folge und damit die zweite Ligapartie unter Ralf Rangnick gewonnen. Nach dem 1:0 gegen Norwich City wird das Team aber von aufgetretenen Infektionen mit dem Corona-Virus geplagt.

Ronaldo sichert drei Punkte für ManU

Dementsprechend kurz hielt die Freude. Am Sonntagabend berichteten englische Medien, dass „einige“ Spieler und Mitarbeiter des Staffs positiv auf das Coronavirus getestet worden seien. Namen wurden nicht genannt, auch eine Reaktion vonseiten des Klubs steht noch aus.  Zuvor hatte Rangnick dank Superstar Cristiano Ronaldo gejubelt. Dem Portugiesen gelang per Foulelfmeter (75.), der an ihm selbst verursacht wurde, die Entscheidung. ManUnited kletterte auf Platz fünf. "Wir sind wieder ohne Gegentor geblieben, aber es gibt noch viel Arbeit für uns zu tun", resümierte Rangnick nach dem Spiel.

Wiedersehen zwischen Rangnick und Janelt

Ob Manchester am Dienstag (20.30 Uhr/Sky) beim FC Brentford antreten kann, erschien fraglich. Die Partie wäre auch ein besonderes Wiedersehen von Vitaly Janelt mit dem früheren Leipziger Sportdirektor Ralf Rangnick, der ihn und Idrissa Touré (heute bei Sporting Pisa) im ersten Bundesligajahr bei RB suspendiert hatte. Später schaffte Janelt über den VfL Bochum den Sprung in die zweite englische Liga und dort mit Brentford den Aufstieg. Janelt ist Stammspieler und erzielte in der laufenden Saison auch sein erstes Tor in der Premier League. 

Corona-Infektionen trafen RB Leipzig 

Nun hoffen Fans und Verein, dass der Ausbruch des Corona-Virus sich in Grenzen hält. Bei RB Leipzig hatte ein Infektionsherd dafür gesorgt, dass mehrere Spieler, Cheftrainer Jesse Marsch und Interimscoach Achim Beierlorzer tagelang fehlten. In diesen Zeitraum fiel auch die Entlassung des Trainers. Willi Orban stand gegen Borussia Mönchengladbach wieder in der Startelf, nur Hugo Novoa fehlte seit seiner Infektion noch im Kader.