RB Leipzig

Simakan, Orban, Poulsen und Novoa: Sechs neue Corona-Fälle bei RB Leipzig

Von (RBlive/msc) 26.11.2021, 15:35
Simakan, Orban und Poulsen von RB Leipzig sind positiv auf Corona getestet worden.
Simakan, Orban und Poulsen von RB Leipzig sind positiv auf Corona getestet worden. imago images/Jan Huebner

RB Leipzig gewann am Mittwochabend trotz zahlreicher Ausfälle, darunter die Corona-Erkrankten Péter Gulácsi und Jesse Marsch, gegen Club Brügge mit 5:0 in der Champions League. Am Freitag gab der Verein bekannt, dass nun noch weitere Fälle dazukommen. Das verschlechtert die Personalsituation für das Spiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (17.30 Uhr) noch einmal erheblich, wenn Co-Trainer Achim Beierlorzer erneut die Aufgaben des Chefcoachs bei RB übernimmt.

Simakan, Orban und Poulsen positiv auf Corona getestet

Am Freitag stellte sich heraus: Willi Orban und Mohamed Simakan, die mit Symptomen nicht am Spiel teilgenommen hatten, haben sich mit Covid-19 angesteckt. Auch Yussuf Poulsen, der trotz seines Muskelfaserrisses mit dem Team gereist war, ist positiv getestet worden. Auch Hugo Novoa, der zu Beginn auf der Bank saß und eingewechselt wurde, und Torwartrainer Frederik Gößling haben das Virus. Zudem ist ein weiterer Betreuer erkrankt. 

Sidney Raebiger und Philipp Tschauner fielen am Mittwoch ebenfalls krank aus, sind aber negativ getestet. RB hatte für das ganze Team insgesamt 61 PCR-Tests machen lassen. 

Neun Ausfälle wegen Corona-Virus bei RB Leipzig und im Umfeld

Aktuell fallen damit Trainer Jesse Marsch und die Spieler Péter Gulácsi, Mohamed Simakan, Yussuf Poulsen, Willi Orban, Hugo Novoa, Betreuer Babacar N'Diaye und Torwarttrainer Frederik Gößling aufgrund von Corona aus. Übersetzer Sanchez, ein Physiotherapeut und Co-Trainer Marco Kurth waren als Kontaktpersonen mit Infizierten vor dem letzten Spiel unter der Woche in Isolation gegangen. Kurth konnte aber aufgrund von Negativtests bereits am Mittwoch dabei sein.