RB Leipzig

„Das fühlt sich extrem scheiße an”: Reaktionen zum Scheibenschießen zwischen Manchester City und RB Leipzig

Von (RBlive/hen/ukr) 15.09.2021, 23:38
„Wir haben jetzt viel zu viele Spiele verloren und müssen schleunigst die Kurve kriegen”: Lukas Klostermann nach dem 3:6 von Manchester.
„Wir haben jetzt viel zu viele Spiele verloren und müssen schleunigst die Kurve kriegen”: Lukas Klostermann nach dem 3:6 von Manchester. imago images/PA Images

Jesse Marsch (Trainer RB Leipzig): „Das war ein Spektakel heute, aber zu viel davon. Wie wir am Anfang der zweiten Halbzeit gespielt haben, war gut. Wenn wir das so auch in der ersten Halbzeit machen, dann sind wir gut drin. Wir haben uns bei den Standards anders verhalten, als wir das geplant hatten. Dazu kamen sehr komische Fehler von uns. Vor der Pause hatten wir keine Intensität gegen den Ball, City hatte daran viele Freude. Wir haben viel Arbeit vor uns, können aber viel aus der zweiten Halbzeit mitnehmen. Solche Spiele wie gegen Man City kann man verlieren, es war auch nach der Pause nicht perfekt, wie wir gespielt haben. Aber wir sind als Mannschaft aufgetreten, das war wichtig.”

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): „Ich bin höchst erfreut, danke an meine tollen Spieler. Das war ein wirklich schwieriges Spiel, Leipzig spielt alles oder nichts. Sie ziehen dich mit ihren vier Spielern im Aufbau an und danach kannst du die Räume nicht mehr so gut verteidigen. Das haben sie gut gemacht, aber das erste Heimspiel ist soo wichtig und wir haben viele Tore geschossen. Eine Mannschaft wie Leipzig gibt nie auf, sie haben eine klare Idee, sie schalten nie ab, die greifen immer weiter an. Die sind halt präsent und können dich pressen. Andererseits: Wenn du den Ball zurückgewinnen kannst, hast du immer eine Möglichkeit, ein Tor zu schießen. Das Spiel war schon knapp, aber wir hatten Glück, dass wir sofort immer ein Tor nachgelegt haben. Das hat uns dabei geholfen, die meiste Zeit ruhig zu bleiben. Ich habe das Spiel gegen Bayern München gesehen. Als Leipzig das Anschlusstor geschossen hat, hat Bayern gelitten. Leipzig ist eine sehr interessante Mannschaft, schon unter Rangnick damals.”

Nathan Aké (Verteidiger Manchester City): „Das war ein schweres Spiel, da muss man nur auf die Anzeigetafel schauen. Wir haben drei Tore bekommen, da haben wir einiges anzuschauen. Wir waren zu schlampig, haben zu viele Bälle verloren und RB zurück ins Spiel gebracht. Dann wurde es offener.

Zu seinem Standard-Tor zum 1:0: „Eigentlich ist da ein Block, aber ich hatte viel Platz und habe getroffen”

Emil Forsberg (Spielmacher RB Leipzig): „Wir haben viel zu einfache Tore bekommen, dann wird es schwer zu gewinnen. Wir haben selbst drei Tore gemacht, aber wenn wir mithalten wollen, dürfen wir nicht so einfache Tore bekommen. Wir müssen besser verteidigen. Ein schwieriger Abend. Es ist normal im Fußball, dass der Druck größer wird, wenn man dreimal in Folge verloren hat. Unser Plan, den wir heute hatten, war gut, wir hatten gute Räume. So schlecht war es von uns nicht. Wir haben es ein paar Mal gut gemacht.”

Lukas Klostermann (Verteidiger RB Leipzig): „Wir hatten alle hinten Situationen, die wir hätten besser lösen können. Das fühlt sich gerade extrem scheiße an. Dass wir nach vorne gut spielen können, das hat man heute gesehen. Das Positive war, dass wir immer wieder herangekommen sind, dann aber viel zu schnell Gegentore bekommen haben. Wir müssen es schaffen, dass wir über 90 Minuten ein gutes Spiel zeigen. Es reicht nicht, wenn wir das mal aufblitzen lassen, sondern brauchen über 90 Minuten Konstanz. Wir haben jetzt viel zu viele Spiele verloren und müssen jetzt schleunigst die Kurve kriegen. Am Samstag müssen wir drei Punkte holen.”