Mehr als 2,5 Fouls pro 90 Minuten

Das ist der unfairste Spieler von RB Leipzig

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 26.05.2022, 10:22
RB-Leitwölfe unter sich: Willi Orban (r.) und Konrad Laimer.
RB-Leitwölfe unter sich: Willi Orban (r.) und Konrad Laimer. IMAGO / Matthias Koch

Er ist im Mittelfeld von RB Leipzig nicht wegzudenken, gilt als Maschine im Gegenpressing und Agressive Leader des DFB-Pokalsiegers. Die Rede ist natürlich von Konrad Laimer. Dass sich der 25-Jährige nicht zu schade ist, auch mal robust dazwischen zu gehen, zeigt ein Blick auf die Foulstatistik von Ligainsider.

Orban hat die wenigsten Fouls pro 90 Minuten bei RB Leipzig begangen

Pro 90 Minuten Spielzeit begeht Laimer im Durchschnitt 2,58 Fouls. Der absolute Spitzenwert bei RB Leipzig und ligaweit Platz vier hinter Aster Vranckx (VfL Wolfsburg), Sebastian Polter (VfL Bochum) und Davie Selke (Hertha BSC). Was natürlich nicht heißt, dass Laimer ein Faible für unsportliche Aktionen hat. Vielmehr geht der Rechtsfuß gerne mal dazwischen, um gegnerische Konter zu stoppen. Einer muss es ja machen.

Hinter Laimer folgen abgeschlagen Yussuf Poulsen (1,76), Kevin Kampl (1,65) und Abwehr-Neuzugang Josko Gvardiol (1,48). Ganz am Ende der Statistik befindet sich - nach dem Motto Auge schlägt Geschwindigkeit - Routinier Willi Orban mit gerade einmal 12 Fouls in fast 2.800 Spielminuten (0,39 je 90 Minuten). Ähnlich fair agierte in der abgelaufenen Saison Lukas Klostermann mit nur 0,47 begangenen Fouls.