RB Leipzig

"Das ist doch scheiße": RB Leipzigs Lukas Klostermann verliert am Auto-Simulator gegen Marcel Halstenberg

Von (RBlive/fri) 25.06.2021, 16:57
Marcel Halstenberg (l.) und Lukas Klostermann bei einem Länderspiel im Jahr 2019.
Marcel Halstenberg (l.) und Lukas Klostermann bei einem Länderspiel im Jahr 2019. imago images/MIS

Zwischen Spiel, Training, Massage und Medienterminen bleibt den deutschen Nationalspielern bei der Europameisterschaft auch etwas Zeit für lockeren Zeitvertreib. So traten Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg von RB Leipzig in der aktuellen Ausgabe des DFB-YouTube-Formats "The Winner Stays" am Auto-Simulator gegeneinander an. Halstenberg hatte sich zuvor beim Quizz "Wer bin ich?" gegen Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach durchgesetzt - und durfte sich die nächste Herausforderung aussuchen.

Der Linksverteidiger legte am Simulator eine ordentliche Zeit vor, auch wenn er selbst nicht ganz zufrieden war. Dann übernahm Verteidiger-Kollege Klostermann. Und der kam mit dem Gerät vor allem am Anfang gar nicht zurecht. Gleich in der ersten Kurve trug es ihn weit hinaus, weil er zu zögerlich auf die Bremse trat. "Das ist doch schon scheiße", rief der 25-Jährige.

Spielen Klostermann und Halstenberg im EM-Achtelfinale gegen England?

Es wurde nicht besser. Schließlich überschlug sich Klostermann sogar mit seinem Wagen. Halstenberg gewann die Challenge deutlich. Allerdings hatte er beim Trainingslager in Seefeld schon geübt: Ganz fair war der Vergleich mit seinem RB-Mitspieler nicht. "Aber ich freue mich trotzdem, dass ich gewonnen habe", sagte Halstenberg am Ende lachend.

Dienstag (21 Uhr) will das ganze DFB-Team dieses Gefühl im EM-Achtelfinale in Wembley gegen England erleben. Lukas Klostermann könnte die Partie verletzungsbedingt verpassen, Marcel Halstenberg sitzt wie in den drei Vorrunden-Spielen (1 Einsatz gegen Portugal) vermutlich auf der Bank.