Pokalfinale gegen SC Freiburg

Warum die RB-Fans wieder am Marathontor platziert werden

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 28.04.2022, 16:05 • 28.04.2022, 14:50
RB Leipzigs Fans beim Pokalfinale gegen den FC Bayern 2019.
RB Leipzigs Fans beim Pokalfinale gegen den FC Bayern 2019. IMAGO / motivio

26.328 Eintrittskarten stehen RB Leipzig im Finale des DFB-Pokals am 21. Mai gegen den SC Freiburg zur Verfügung. Die Fans der Sachsen müssen - genau wie 2019 gegen den FC Bayern - wieder am Marathontor Platz nehmen. Das hat den Nachteil, dass RB-Anhänger durch eine riesige Freitreppe teilweise voneinander getrennt werden.

"Beide Mannschaften wollen immer in den Heimbereich der Hertha-Fans", erklärt der Director Operations bei RB, Ulrich Wolter, bei einer Fan-Videokonferenz am Dienstagabend. Der DFB sei daher dazu übergegangen, alle Fragen, die zwischen den Finalisten strittig sind, auszulosen. Das betrifft unter anderem die Trikot- und Kabinenwahl und die Platzierung der eigenen Fans.

Bei einem Finale gegen den HSV hätte RBL Kurve und Trikot bestimmen können

Bei einem Treffen der Halbfinalisten hatte der SC Freiburg das Erstzugriffslos gezogen, berichtete Wolter. RB landete hinter Union Berlin auf Platz drei vor dem HSV. Nur bei einem Finale gegen die Hamburger hätte RBL also die Kurve und das Trikot bestimmen können. In welchem Leibchen die Breisgauer spielen, ist noch nicht bekannt. Dass sie sich für die Auswärtskabine entschieden, steht dagegen schon fest, so Wolter.

Wo das Fanfest der Leipziger in Berlin stattfinden wird, konnte der langjährige RB-Funktionär noch nicht sagen. "Wir suchen derzeit noch nach der geeigneten Location", sagte Wolter. Den Alexanderplatz, der mit der Wahl des Marathontors verbunden gewesen ist, lehnte der Klub ab.