RB Leipzig

Elias Abouchabaka trifft bei Rekordsieg der DFB-U17

11.05.2017, 00:39
Elias Abouchabaka brachte Deutschland gegen Irland in Führung.
Elias Abouchabaka brachte Deutschland gegen Irland in Führung. imago/Pixsell

Im letzten Vorrundenspiel der U17-EM trafen heute drei Nachwuchskicker von RB Leipzig mit der deutschen Auswahl auf Irland.

Abouchabaka trifft früh zur Führung

Keine zehn Minuten brauchte dabei Elias Abouchabaka, um die deutsche Auswahl in Führung zu bringen. Ein weiterer Scorerpunkt gelang ihm, als er kurz vor der Halbzeit für Jann-Fiete Arp auflegte, der den Ball artistisch im Tor unterbrachte. Der beste deutsche Torjäger wird unter anderem mit RB Leipzig in Verbindung gebracht und könnte dort auch auf Kilian Ludewig und Erik Majetschak treffen, die später ins Spiel kamen.

Torrekord für deutsche U17 Nationalelf

Am Ende stand es 7:0 für die deutsche Mannschaft. Nie zuvor hatte ein Team in der Vorrunde eines U17-Turniers so hoch gewonnen. Im Viertelfinale der Europameisterschaft trifft die Mannschaft von Trainer Christian Wück nun auf die Niederlande. „Mit diesem Selbstvertrauen und unserem großen Teamgeist gehen wir in das Viertelfinale. Wir wissen, dass uns dort eine andere Qualität erwartet, aber wir glauben fest an unsere Stärken und wollen auch das nächste Spiel gewinnen“, so Dreifachtorschütze Jann-Fiete Arp nach der Partie.