RB Leipzig

Emil Forsberg und Tyler Adams: Die Baustellen bei RB Leipzig

Von (RBlive/ukr/msc) 13.02.2020, 15:30
Ulli Kroemer bewertet die Situation bei RB Leipzig vor dem Spiel gegen Bremen.
Ulli Kroemer bewertet die Situation bei RB Leipzig vor dem Spiel gegen Bremen. RBlive

Julian Nagelsmann sprach vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen (Samstag, 15. Februar 2020 ab 15.30 Uhr) auf der Pressekonferenz unter anderem über die neue Rolle von Bankdrücker Emil Forsberg, den Ausfall von Allrounder Tyler Adams und die neue Stabilität, mit der RB Leipzig den ersten Sieg seit vier Spielen einfahren will.

Shanga Forsberg lässt Nagelsmann kalt

Dass Emil Forsberg nicht zufrieden ist, wenn er gegen den FC Bayern 90 Minuten auf der Bank sitzt, wird Julian Nagelsmann nicht erst durch einen Seitenhieb auf Instagram bemerkt haben. "Nicht in der Bringschuld" sieht sich der Trainer, die Nicht-Berücksichtigung zu kommentieren. Ist die Entscheidung richtig, auf den formstarken Nkunku zu setzen? Und was bedeutet das für die Zukunft von Forsberg in Leipzig?

Wie schwer wiegt der Ausfall von Tyler Adams?

Eine weitere Personalie von vielleicht noch höherer Bedeutung ergab sich am Donnerstag, als Nagelsmann den Muskelfaserriss von Tyler Adams bekannt gab. Demme und Ilsanker verließen den Verein, Kampl ist weiterhin verletzt und Spieler wie Mukiele werden aufgrund der Ausfälle von Orban und Konaté tendentiell in der Abwehr benötigt. Ethan Ampadu spielte bislang kaum eine Rolle. Hätte RB Leipzig sich personell hier besser absichern müssen?

Julian Nagelsmann sieht neue Stabilität

Zwei Niederlagen inklusive Pokal-Aus gegen Eintracht Frankfurt und nur je ein Punkt gegen Mönchengladbach und Bayern. Es gibt inhaltliche Gründe für das jüngste Formtief, das Julian Nagelsmann mit dem Punktgewinn bei den Bayern aber überwunden sieht. Welche das sind, analysiert Ulli Kroemer im Video.