RB Leipzig

"Er muss ruhiger werden": Hannes Wolf braucht bei Nagelsmann weiter Geduld

Von (RBlive/msc) 26.04.2020, 16:40
Hannes Wolf saß häufig auf der Bank, obwohl er seit dem Winter fit ist. 
Hannes Wolf saß häufig auf der Bank, obwohl er seit dem Winter fit ist.  imago/Christian Schroedter

Hannes Wolf hatte im vergangenen Jahr großes Pech, als er sich bei der U21-EM den Knöchel brach und für RB Leipzig fast die gesamte Hinrunde ausfiel. Nach zwei Belohnungseinsätzen vor Weihnachten fiel er RB-Coach Julian Nagelsmann eher unangenehm auf, weil er ungeduldig von einer Leihe sprach. Sein Trainer sieht ihn noch immer nicht so weit, wie der zuletzt im Kicker erklärte.

Hat Wolf die Signale falsch verstanden?

"Vielleicht hat er die Signale, die ich mit der Nominierung gesendet habe, nicht ganz richtig gedeutet und vielleicht gedacht, er sei schon näher dran", so Nagelsmann zuletzt über die Entscheidung im Dezember, Wolf ein paar Minuten zu geben. Stattdessen sieht der RB-Coach bei ihm immer noch Luft nach oben: Der Offensivmann ist ihm etwas zu hektisch. Das sei durchaus positiv, solange der Gegner den Ball hat. Aber bei eigenem Ballbesitz müsse Wolf ruhiger werden. "Wenn er all das beherzigt, wird er auch Einsatzzeit bekommen, sich durchsetzen und in nächster Zeit Spiele sammeln können." Zumindest am vorletzten Spieltag gegen Bayer Leverkusen hatte er nochmal 8 Minuten spielen dürfen.

Nagelsmann ohne Not in der Offensive bei RB Leipzig

Sollte demnächst die Bundesliga wieder starten, muss sich Wolf also auf diesem Wege empfehlen. Der Gunst seines Trainers hatte zuvor auch das Proll-Video des Österreichers, das er über Instagram verbreitete, nicht gutgetan. Zusätzlich war der Angriff auch Dank des Transfers von Christopher Nkunku so gut besetzt, dass die Dienste des 21-Jährigen selten benötigt wurden.