RB Leipzig

Ex-RBLer: Rangnick-Fußball macht bei Erzgebirge Aue Schule

23.06.2017, 18:08
Clemens Fandrich traf mit Erzgebirge Aue schon 2014 auf die Ex-Kollegen von RB Leipzig.
Clemens Fandrich traf mit Erzgebirge Aue schon 2014 auf die Ex-Kollegen von RB Leipzig. imago/Picture Point

Clemens Fandrich wurde bei Energie Cottbus ausgebildet und war von 2013 bis 2015 Spieler von RB Leipzig. Bei seinem neuen Club Erzgebirge Aue erkennt er immer mehr vom Rangnick-Fußball, wie er bei TAG24 berichtet.

Thomas Letsch bringt Rangnick-Schule nach Aue

Das hat vor allem einen Grund: der neue Coach Thomas Letsch hat auch eine Vergangenheit im RB-Universum. In den vergangenen fünf Jahren assistierte er zunächst unter Roger Schmidt, anschließend übernahm er das Farmteam FC Liefering als Cheftrainer. Fünf Jahre, in denen er die Spielpholosophie von Red Bulls Fußballprofessor Ralf Rangnick aufsaugen konnte.

Clemens Fandrich freut sich über Leipziger Spielkultur

Das attestiert ihm auch sein neuer Mittelfeldregisseur und Ex-Leipziger Clemens Fandrich, der eine Saison Zwischenstation beim FC Luzern machte, aber zuvor schon nach Aue verliehen war. „Der Spielstil ist einzigartig. Balleroberung, schnelles Umkehrspiel, Pressing, Gegenpressing und das alles in einer hohen Geschwindigkeit. Ich durfte das in Leipzig schon drei Jahre erleben, das System passt zu mir“, so der 26-jährige Mittelfeldspieler. Der gebürtige Hallenser und Teamkollege Christian Tiffert spielte sogar auch in Salzburg, allerdings lange bevor Ralf Rangnick dort die Zügel übernahm.